Datenschutz

Datenschutz

Datenschutzerklärung der Hausverwaltung Vogt GmbH

Datenschutz­erklärung

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf dieser Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verantwortlichen Stelle“ in dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Analyse-Tools und Tools von Dritt­anbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen.

Detaillierte Informationen zu diesen Analyseprogrammen finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

2. Hosting und Content Delivery Networks (CDN)

Hosting mit All-Inkl

Wir hosten unsere Website bei All-Inkl. Anbieter ist die ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich, Inh. René Münnich, Hauptstraße 68, 02742 Friedersdorf (nachfolgend: All-Inkl). Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von All-Inkl: https://all-inkl.com/datenschutzinformationen/.

Die Verwendung von All-Inkl erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an einer möglichst zuverlässigen Darstellung unserer Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Cloudflare

Wir nutzen den Service „Cloudflare“. Anbieter ist die Cloudflare Inc., 101 Townsend St., San Francisco, CA 94107, USA (im Folgenden „Cloudflare”).

Cloudflare bietet ein weltweit verteiltes Content Delivery Network mit DNS an. Dabei wird technisch der Informationstransfer zwischen Ihrem Browser und unserer Website über das Netzwerk von Cloudflare geleitet. Das versetzt Cloudflare in die Lage, den Datenverkehr zwischen Ihrem Browser und unserer Website zu analysieren und als Filter zwischen unseren Servern und potenziell bösartigem Datenverkehr aus dem Internet zu dienen. Hierbei kann Cloudflare auch Cookies oder sonstige Technologien zur Wiedererkennung von Internetnutzern einsetzen, die jedoch allein zum hier beschriebenen Zweck verwendet werden.

Der Einsatz von Cloudflare beruht auf unserem berechtigten Interesse an einer möglichst fehlerfreien und sicheren Bereitstellung unseres Webangebotes (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://www.cloudflare.com/privacypolicy/.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit und Datenschutz bei Cloudflare finden Sie hier: https://www.cloudflare.com/privacypolicy/.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

3. Allgemeine Hinweise und Pflicht­informationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Hausverwaltung Vogt Neufahrn GmbH
Christoph Männl und Sebastian Weber
Bahnhofstr. 18a
85375 Neufahrn

Telefon: +49 (0)8165/97046–0
E-Mail: info@hvv-neufahrn.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Allgemeine Hinweise zu den Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung auf dieser Website

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, sofern besondere Datenkategorien nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden. Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät (z. B. via Device-Fingerprinting) eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sind Ihre Daten zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten, sofern diese zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Datenverarbeitung kann ferner auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Über die jeweils im Einzelfall einschlägigen Rechtsgrundlagen wird in den folgenden Absätzen dieser Datenschutzerklärung informiert.

Datenschutz­beauftragter

Wir haben für unser Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt.

Hausverwaltung Vogt Neufahrn GmbH
Sebastian Weber
Bahnhofstr. 18a
85375 Neufahrn

Telefon: +49 (0)8165/97046–0
E-Mail: info@hvv-neufahrn.de

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

Beschwerde­recht bei der zuständigen Aufsichts­behörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Daten­übertrag­barkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

4. Datenerfassung auf dieser Website

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs, zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind (notwendige Cookies), werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von notwendigen Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies und vergleichbaren Wiedererkennungstechnologien abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Einwilligung mit Borlabs Cookie

Unsere Website nutzt die Consent-Technologie von Borlabs Cookie, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser oder zum Einsatz bestimmter Technologien einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren. Anbieter dieser Technologie ist Borlabs – Benjamin A. Bornschein, Rübenkamp 32, 22305 Hamburg (im Folgenden Borlabs).

Wenn Sie unsere Website betreten, wird ein Borlabs-Cookie in Ihrem Browser gespeichert, in dem die von Ihnen erteilten Einwilligungen oder der Widerruf dieser Einwilligungen gespeichert werden. Diese Daten werden nicht an den Anbieter von Borlabs Cookie weitergegeben.

Die erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern bzw. das Borlabs-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Details zur Datenverarbeitung von Borlabs Cookie finden Sie unter https://de.borlabs.io/kb/welche-daten-speichert-borlabs-cookie/.

Der Einsatz der Borlabs-Cookie-Consent-Technologie erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz von Cookies einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Registrierung auf dieser Website

Sie können sich auf dieser Website registrieren, um zusätzliche Funktionen auf der Seite zu nutzen. Die dazu eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Nutzung des jeweiligen Angebotes oder Dienstes, für den Sie sich registriert haben. Die bei der Registrierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls werden wir die Registrierung ablehnen.

Für wichtige Änderungen etwa beim Angebotsumfang oder bei technisch notwendigen Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, um Sie auf diesem Wege zu informieren.

Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt zum Zwecke der Durchführung des durch die Registrierung begründeten Nutzungsverhältnisses und ggf. zur Anbahnung weiterer Verträge (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Die bei der Registrierung erfassten Daten werden von uns gespeichert, solange Sie auf dieser Website registriert sind und werden anschließend gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

5. Plugins und Tools

Google Web Fonts (lokales Hosting)

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Die Google Fonts sind lokal installiert. Eine Verbindung zu Servern von Google findet dabei nicht statt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Font Awesome (lokales Hosting)

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten Font Awesome. Font Awesome ist lokal installiert. Eine Verbindung zu Servern von Fonticons, Inc. findet dabei nicht statt.

Weitere Informationen zu Font Awesome finden Sie in der Datenschutzerklärung für Font Awesome unter: https://fontawesome.com/privacy.

Google Maps

Diese Seite nutzt den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wenn Google Maps aktiviert ist, kann Google zum Zwecke der einheitlichen Darstellung der Schriftarten Google Web Fonts verwenden. Beim Aufruf von Google Maps lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/ und https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/sccs/.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

OpenStreetMap

Wir nutzen den Kartendienst von OpenStreetMap (OSM). Anbieterin ist die Open-Street-Map Foundation (OSMF), 132 Maney Hill Road, Sutton Coldfield, West Midlands, B72 1JU, United Kingdom.

Wenn Sie eine Website besuchen, auf der OpenStreetMap eingebunden ist, werden u. a. Ihre IP-Adresse und weitere Informationen über Ihr Verhalten auf dieser Website an die OSMF weitergeleitet. OpenStreetMap speichert hierzu unter Umständen Cookies in Ihrem Browser oder setzt vergleichbare Wiedererkennungstechnologien ein.

Ferner kann Ihr Standort erfasst werden, wenn Sie dies in Ihren Geräteeinstellungen – z. B. auf Ihrem Handy – zugelassen haben. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von OpenStreetMap unter folgendem Link: https://wiki.osmfoundation.org/wiki/Privacy_Policy.

Die Nutzung von OpenStreetMap erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Google reCAPTCHA

Wir nutzen „Google reCAPTCHA“ (im Folgenden „reCAPTCHA“) auf dieser Website. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf dieser Website (z. B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z. B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Speicherung und Analyse der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA entnehmen Sie den Google-Datenschutzbestimmungen und den Google Nutzungsbedingungen unter folgenden Links: https://policies.google.com/privacy?hl=de und https://policies.google.com/terms?hl=de.

SolidWP

Wir haben SolidWP Security auf dieser Website eingebunden. Anbieter ist die SolidWP, 2703 Ena Drive, Lansing, Michigan 48917, United States (nachfolgend „SolidWP Security“).

SolidWP Security dient dem Schutz unserer Website vor unerwünschten Zugriffen oder bösartigen Cyberattacken. Zu diesem Zweck erfasst SolidWP Security u. a. Ihre IP-Adresse, Zeitpunkt und Quelle von Login-Versuchen und Log-Daten (z. B. den verwendeten Browser). SolidWP Security wird lokal auf unseren Servern installiert.

SolidWP Security übermittelt IP-Adressen von wiederkehrenden Angreifern an eine zentrale Datenbank von SolidWP in die USA (Network Brute Force Protection), um derartige Angriffe künftig zu unterbinden.

Die Verwendung von SolidWP Security erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an einem möglichst effektiven Schutz seiner Website vor Cyberattacken. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Datenschutzerklärung von SolidWP Secutity finden Sie hier:
https://solidwp.com/privacy-policy/

6. eCommerce und Zahlungs­anbieter

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme dieser Website (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Daten­übermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

7. Audio- und Videokonferenzen

Datenverarbeitung

Für die Kommunikation mit unseren Kunden setzen wir unter anderen Online-Konferenz-Tools ein. Die im Einzelnen von uns genutzten Tools sind unten aufgelistet. Wenn Sie mit uns per Video- oder Audiokonferenz via Internet kommunizieren, werden Ihre personenbezogenen Daten von uns und dem Anbieter des jeweiligen Konferenz-Tools erfasst und verarbeitet.

Die Konferenz-Tools erfassen dabei alle Daten, die Sie zur Nutzung der Tools bereitstellen/einsetzen (E-Mail-Adresse und/oder Ihre Telefonnummer). Ferner verarbeiten die Konferenz-Tools die Dauer der Konferenz, Beginn und Ende (Zeit) der Teilnahme an der Konferenz, Anzahl der Teilnehmer und sonstige „Kontextinformationen“ im Zusammenhang mit dem Kommunikationsvorgang (Metadaten).

Des Weiteren verarbeitet der Anbieter des Tools alle technischen Daten, die zur Abwicklung der Online-Kommunikation erforderlich sind. Dies umfasst insbesondere IP-Adressen, MAC-Adressen, Geräte-IDs, Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher sowie die Art der Verbindung.

Sofern innerhalb des Tools Inhalte ausgetauscht, hochgeladen oder in sonstiger Weise bereitgestellt werden, werden diese ebenfalls auf den Servern der Tool-Anbieter gespeichert. Zu solchen Inhalten zählen insbesondere Cloud-Aufzeichnungen, Chat-/ Sofortnachrichten, Voicemails hochgeladene Fotos und Videos, Dateien, Whiteboards und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir nicht vollumfänglich Einfluss auf die Datenverarbeitungsvorgänge der verwendeten Tools haben. Unsere Möglichkeiten richten sich maßgeblich nach der Unternehmenspolitik des jeweiligen Anbieters. Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung durch die Konferenztools entnehmen Sie den Datenschutzerklärungen der jeweils eingesetzten Tools, die wir unter diesem Text aufgeführt haben.

Zweck und Rechtsgrundlagen

Die Konferenz-Tools werden genutzt, um mit angehenden oder bestehenden Vertragspartnern zu kommunizieren oder bestimmte Leistungen gegenüber unseren Kunden anzubieten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Des Weiteren dient der Einsatz der Tools der allgemeinen Vereinfachung und Beschleunigung der Kommunikation mit uns bzw. unserem Unternehmen (berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Soweit eine Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt der Einsatz der betreffenden Tools auf Grundlage dieser Einwilligung; die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar.

Speicherdauer

Die unmittelbar von uns über die Video- und Konferenz-Tools erfassten Daten werden von unseren Systemen gelöscht, sobald Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Gespeicherte Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Auf die Speicherdauer Ihrer Daten, die von den Betreibern der Konferenz-Tools zu eigenen Zwecken gespeichert werden, haben wir keinen Einfluss. Für Einzelheiten dazu informieren Sie sich bitte direkt bei den Betreibern der Konferenz-Tools.

Eingesetzte Konferenz-Tools

Wir setzen folgende Konferenz-Tools ein:

Microsoft Teams

Wir nutzen Microsoft Teams. Anbieter ist die Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA. Details zur Datenverarbeitung entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von Microsoft Teams: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

8. Eigene Dienste

Umgang mit Bewerberdaten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei uns zu bewerben (z. B. per E-Mail, postalisch oder via Online-Bewerberformular). Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhobenen personenbezogenen Daten. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht und allen weiteren gesetzlichen Bestimmungen erfolgt und Ihre Daten streng vertraulich behandelt werden.

Umfang und Zweck der Datenerhebung

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten (z. B. Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen etc.), soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG nach deutschem Recht (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.

Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert.

Aufbewahrungsdauer der Daten

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z. B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.

Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.

Aufnahme in den Bewerber-Pool

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen, besteht ggf. die Möglichkeit, Sie in unseren Bewerber-Pool aufzunehmen. Im Falle der Aufnahme werden alle Dokumente und Angaben aus der Bewerbung in den Bewerber-Pool übernommen, um Sie im Falle von passenden Vakanzen zu kontaktieren.

Die Aufnahme in den Bewerber-Pool geschieht ausschließlich auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Abgabe der Einwilligung ist freiwillig und steht in keinem Bezug zum laufenden Bewerbungsverfahren. Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit widerrufen. In diesem Falle werden die Daten aus dem Bewerber-Pool unwiderruflich gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsgründe vorliegen.

Die Daten aus dem Bewerber-Pool werden spätestens zwei Jahre nach Erteilung der Einwilligung unwiderruflich gelöscht.

Stand Dezember 2023

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Microsoft 365

Von Microsoft erfasste personenbezogene Daten

Microsoft erfasst für verschiedene Zwecke Daten durch unsere Interaktionen mit Ihnen und durch unsere Produkte, wie unten beschrieben wird, um effektiv zu arbeiten und Ihnen die besten Erfahrungen mit unseren Produkten bieten zu können. Sie stellen einige dieser Daten direkt bereit, beispielsweise, wenn Sie ein Microsoft-Konto erstellen, das Lizenzabkommen Ihres Unternehmens verwalten, eine Suchanfrage bei Bing einreichen, an einem Microsoft-Event teilnehmen, einen Sprachbefehl an Cortana erteilen, ein Dokument auf Microsoft OneDrive hochladen, sich für Microsoft 365 registrieren oder wenn Sie sich mit einer Supportanfrage an uns wenden. Einige dieser Daten erhalten wird, indem wir Informationen über Ihre Interaktionen, Nutzung und Erfahrung mit unseren Produkten und Kommunikationen sammeln.

Die Verarbeitung von Daten basiert auf verschiedenen gesetzlichen Vorschriften und Berechtigungen (manchmal „Rechtsgrundlagen“ genannt), Ihrer Zustimmung, einer Abwägung legitimer Interessen, der Notwendigkeit, Verträge abzuschließen und auszuführen, und der Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen für eine Vielzahl unten beschriebener Zwecke.

Wir erhalten ebenfalls Daten von Drittanbietern. Wir schützen die Daten von Drittanbietern gemäß den in den vorliegenden Bestimmungen beschriebenen Richtlinien und alle anderen Einschränkungen der Quellen, aus der die Daten stammen. Diese Drittanbieter-Quellen können sich mit der Zeit ändern und enthalten:

  • Daten-Broker, von denen wir demografische Daten erwerben, um die erhobenen Daten zu ergänzen.
  • Dienste, die benutzergenerierte Inhalte von ihren Diensten an Dritte weiterleiten, wie z. B. lokale Unternehmensrezensionen oder öffentliche Social-Media-Beiträge.
  • Kommunikationsdienste, einschließlich E-Mail-Anbieter und soziale Netzwerke, wenn Sie uns die Berechtigung zum Zugriff auf Ihre Daten auf diese Drittanbieterdienste oder Netzwerke bereitstellen.
  • Dienstanbieter, die uns dabei helfen, den Standort Ihres Geräts zu bestimmen.
  • Partner, mit denen wir Co-Branded-Services anbieten oder gemeinsame Marketingaktivitäten betreiben.
  • Entwickler, die Funktionen für Microsoft-Produkte oder mit deren Hilfe erstellen.
  • Drittanbieter, die Funktionen durch Microsoft-Produkten bereitstellen. Öffentlich zugängliche Quellen, wie kommerzielle, akademische oder offene Datensätze aus dem öffentlichen Sektor und andere Datenquellen.

Wenn Sie eine Organisation wie ein Unternehmen oder eine Schule sind, die Unternehmens- und Entwicklerprodukte von Microsoft verwendet, lesen Sie bitte den Abschnitt Produkte für Unternehmen und Entwickler dieser Datenschutzbestimmungen, um zu erfahren, wie wir Ihre Daten verarbeiten. Wenn Sie ein Endbenutzer eines Microsoft-Produkts oder eines von Ihrem Unternehmen bereitgestellten Microsoft-Kontos sind, lesen Sie bitte die Abschnitte Produkte, die von Ihrer Organisation bereitgestellt werden und Microsoft-Konto.

Bezüglich der verwendeten Technologie und der gemeinsam genutzten Daten haben Sie mehrere Optionen. Wenn Sie aufgefordert werden, personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, können Sie dies allerdings ablehnen. Viele unserer Produkte nutzen personenbezogene Daten, um den Dienst auszuführen und bereitzustellen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, keine Daten anzubieten, die für eine Bereitstellung und Ausführung eines Produkts oder einer Funktion erforderlich sind, werden Sie möglicherweise nicht in der Lage sein, das Produkt oder die Funktion zu verwenden. Wir müssen ebenfalls personenbezogene Daten gesetzlich sammeln, wenn wir einen Vertrag mit Ihnen unterzeichnen oder eingehen. Wenn Sie keine Daten angeben möchten, können wir mit Ihnen keinen Vertrag eingehen. Sollte sich dies auf ein vorhandenes Produkt beziehen, das Sie verwenden, müssen wir die Nutzung anhalten oder abbrechen. Wir werden Sie darüber benachrichtigen, wenn dies der Fall ist. Wenn die Bereitstellung der Daten optional ist, und Sie sich entscheiden, keine personenbezogenen Daten freizugeben, funktionieren Features wie die Personalisierung, die die Daten verwenden, nicht für Sie.

Die erhobenen Daten sind vom Kontext Ihrer Interaktionen mit Microsoft abhängig, Ihren Präferenzen (einschließlich der Datenschutzeinstellungen), den Produkten und Features, die Sie verwenden, Ihrem Standort und den dort geltenden Gesetzen..

Die von Microsoft erhobenen Daten können folgendes umfassen:

Name und Kontaktdaten

Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse, Postanschrift, Telefonnummer und andere ähnliche Kontaktdaten.

Anmeldeinformationen

Kennwörter, Kennworthinweise und ähnliche Sicherheitsinformationen, die zur Authentifizierung und für den Kontozugriff verwendet werden.

Demografische Daten

Daten über Sie, z. B. Ihr Alter, Geschlecht, Land und Ihre bevorzugte Sprache.

Zahlungsdaten

Daten, die für die Verarbeitung Ihrer Zahlung wichtig sind, wie beispielsweise Ihre Zahlungsmittelnummer (z. B. die Kreditkartennummer) und den mit dem Zahlungsmittel verbundenen Sicherheitscode.

Daten über Lizenzen und Abonnements

Informationen über Ihre Abonnements, Lizenzen und andere Ansprüche.

Interaktionen

Daten über die Verwendung von Microsoft-Produkten. In einigen Fällen wie z. B. bei Suchanfragen sind dies Daten, die Sie bereitstellen, um die Produkte verwenden zu können. In anderen Fällen wie z. B. bei Fehlerberichten sind dies Daten, die wir generieren. Weitere Beispiele für Interaktionsdaten umfassen:

  • Geräte- und Nutzungsdaten. Daten über Ihr Gerät und die Produkte und Features, die Sie verwenden, einschließlich der Informationen über Ihre Hardware und Software, die Leistung unserer Produkte, sowie Ihre Einstellungen. Beispiele:
    • Zahlungs- und Kontoverlauf. Daten über die von Ihnen gekauften Artikel und die Ihrem Konto zugeordneten Aktivitäten.
    • Browserverlauf. Daten über die von Ihnen besuchten Webseiten.
    • Geräte-, Verbindungs- und Konfigurationsdaten. Daten über Ihr Gerät, dessen Konfiguration, und Netzwerke in der Nähe. Beispielsweise Daten zu den Betriebssystemen und anderer auf Ihrem Gerät installierter Software, einschließlich Produktschlüsseln. Darüber hinaus IP-Adresse, Gerätekennungen (z. B. die IMEI-Nummer für Telefone), regionale und sprachliche Einstellungen sowie Informationen zu WLAN-Zugangspunkten in der Nähe Ihres Geräts.
    • Fehlerberichte und Leistungsdaten. Daten zur Leistung der Produkte und zu auftretenden Problemen, einschließlich Fehlerberichte. Fehlerberichte (manchmal auch als „Absturzabbilder“ bezeichnet) können Details der Software oder Hardware im Zusammenhang mit einem Fehler beinhalten, den Inhalt von Dateien, die bei Auftreten eines Fehlers geöffnet waren, und Daten zu anderer Software auf Ihrem Gerät.
    • Problembehandlungs- und Hilfedaten. Daten, die Sie bereitstellen, wenn Sie sich für Hilfe an Microsoft wenden, z. B. die von Ihnen verwendeten Produkte und andere Details, die uns bei der Bereitstellung von Support helfen. Beispielsweise Kontakt- oder Authentifizierungsdaten, der Inhalt Ihrer Chats und anderer Kommunikationen mit Microsoft, Daten über den Zustand Ihres Geräts und die von Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Hilfeanfrage verwendeten Produkte. Wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen, z. B. zur Kundenunterstützung, können Telefongespräche oder Chat-Sitzungen mit unseren Vertretern überwacht und aufgezeichnet werden.
    • Bot-Nutzungsdaten. Interaktionen mit Bots und Fähigkeiten von Drittanbietern, die über Microsoft-Produkte verfügbar sind.
  • Interessen und Favoriten. Daten über Ihre Interessen und Favoriten wie z. B. die Mannschaften, denen Sie in einem Sportteam folgen, Ihre bevorzugte Programmiersprache, die Aktien, die Sie verfolgen oder die Lieblingsstädte, die Sie für das Wetter oder den Verkehr hinzufügen. Zusätzlich zu den von Ihnen explizit zur Verfügung gestellten Daten können Ihre Interessen und Favoriten auch von weiteren, von uns erfassten Daten entnommen oder abgeleitet werden.
  • Nutzungsdaten von Inhalten. Informationen zu Media-Inhalten (z. B. TV, Video, Musik, Audio, Lehrbücher, Apps und Spiele), auf die Sie über unsere Produkte zugreifen.
  • Suchvorgänge und Befehle. Suchvorgänge und Befehle beim Verwenden von Microsoft-Produkten mithilfe der Suchvorgänge- und Befehlsfunktion.
  • Sprachdaten. Ihre Sprachdaten, manchmal auch „Sprachclips“ genannt, wie beispielsweise Suchabfragen, Befehle oder gesprochene Diktate, welche auch Hintergrundgeräusche beinhalten können.
  • Text-, Eingabe- und Freihanddaten. Text-, Eingabe- und Freihanddaten und verwandte Informationen. Wenn wir beispielsweise Freihanddaten sammeln, erfassen wir Informationen über die Platzierung des Freihandeingabeinstruments auf Ihrem Gerät.
  • Bilder. Bilder und verwandte Informationen wie z. B. Bild-Metadaten. Zum Beispiel erfassen wir das Bild, das Sie bereitstellen, wenn Sie einen Bing-Dienst mit Bildaktivierung verwenden.
  • Kontakte und Beziehungen. Daten über Ihre Kontakte und Beziehungen, wenn Sie ein Produkte verwenden, um Informationen auszutauschen, Kontakte zu verwalten oder um mit anderen Personen zu interagieren oder unsere Produktivität zu steigern.
  • Soziale Daten. Informationen über Ihre Beziehungen und die Interaktionen zwischen Ihnen und anderen Personen und Organisationen wie z. B. die Art der Kommunikation (z. B. Vorlieben, Abneigungen, Ereignisse usw.) mit diesen Personen und Organisationen.
  • Positionsdaten. Daten über die Geräteposition, die entweder genau oder ungenau sein können. Zum Beispiel erfassen wir Positionsdaten mithilfe des Global Navigation Satellite System (GNSS) (GPS) und Daten über Mobilfunkmasten und WLAN-Hotspots in Ihrer Nähe. Positionsdaten enthalten beispielsweise einen Standort, der von Ihrer IP-Adresse oder Daten auf Ihrem Kontoprofil abgeleitet wurde. Oder es handelt sich um Daten (wie z. B. eine Stadt oder einen Postleitzahlbereich), die mit geringerer Genauigkeit Aufschluss darüber geben, wo Sie sich aufhalten.
  • Andere Angaben. Andere Angaben werden bereitgestellt, wenn Sie unsere Produkte verwenden. Beispielsweise Daten wie die Schaltflächen, die Sie auf einem Xbox Wireless-Controller über das Xbox-Netzwerk drücken, skelettale Trackingdaten bei der Verwendung von Kinect, und andere Sensordaten, wie die Anzahl der Schritte, die Sie ausführen, wenn Sie Geräte mit entsprechenden Sensoren verwenden. Wenn Sie „Ausgaben” verwenden, können auch Finanztransaktionsdaten von Ihrem Kreditinstitut erfasst werden, die wir benötigen, um den Dienst bereitzustellen. Wenn Sie an einem In-Store-Event teilnehmen, werden die Daten erfasst, die Sie bereitstellen, wenn Sie sich für oder während des Events registrieren; wenn Sie an einer Gewinnaktion teilnehmen, werden die von Ihnen in das Teilnahmeformular eingegebenen Daten erfasst.

Inhalte.

Der Inhalt Ihrer Dateien und Kommunikationen, die Sie eingeben, hochladen, erhalten, erstellen und steuern. Wenn Sie beispielsweise eine Datei über Skype an einen anderen Skype-Benutzer übertragen, müssen wir den Inhalt dieser Datei für Sie und den anderen Benutzer sammeln. Wenn Sie eine E-Mail mithilfe von Outlook.com erhalten, müssen wir den Inhalt dieser E-Mail erheben, um Sie in Ihrem Posteingang auszuliefern, Ihnen diese anzuzeigen, Ihnen die Möglichkeit zu geben, darauf zu antworten, und sie solange zu speichern, bis Sie entscheiden, sie zu löschen. Zu anderen Inhalten, die wir erfassen, wenn wir Ihnen Produkte zur Verfügung stellen, gehören:

  • Kommunikation, einschließlich Audio, Video, Text (eingetippt, diktiert oder anderweitig), in einer Nachricht, einer E-Mail, einem Anruf, einer Besprechungsanfrage oder einem Chat.
  • Fotos, Bilder, Lieder, Filme, Software und andere Medien oder Dokumente, die Sie mit unserer Cloud speichern, abrufen oder anderweitig verarbeiten.

Videos oder Aufzeichnungen

Aufnahmen von Ereignissen und Aktivitäten in Microsoft-Gebäuden, Einzelhandelsumgebungen und anderen Orten. An unseren Microsoft Store-Standorten, unseren anderen Einrichtungen oder bei Veranstaltungen von Microsoft können Ihr Bild und Ihre Stimme möglicherweise erfasst werden.

Feedback und Bewertungen

Informationen und Inhalte von Meldungen, die Sie uns senden, wie beispielsweise Feedback, Umfragedaten und Produktbeurteilungen, die Sie schreiben.

Datenverkehrsdaten

Daten, die durch Ihre Verwendung von Kommunikationsdiensten von Microsoft generiert werden. Datenverkehrsdaten geben an, mit wem Sie kommuniziert haben und wann Ihre Kommunikation stattgefunden hat. Wir werden Ihre Datenverkehrsdaten nur insoweit verarbeiten, wie es zur Bereitstellung, Wartung und Verbesserung unserer Kommunikationsdienste notwendig ist, und nur mit Ihrem Einverständnis.

Die nachfolgenden produktspezifischen Abschnitte beschreiben die Datenerfassungspraktiken, die für die Verwendung solcher Produkte gelten.

So verwenden wir (Microsoft) personenbezogene Daten

Microsoft verwendet die Daten, die wir erfassen, um umfangreiche, interaktive Benutzererfahrungen bereitzustellen. Insbesondere verwenden wir Daten für Folgendes:

  • Bereitstellung unserer Produkte, einschließlich Aktualisierung, Sicherung, Problembehandlung und Support. Dies umfasst auch das Freigeben von Daten, wenn erforderlich, um den Dienst bereitzustellen oder die Transaktionen auszuführen, die Sie angefordert haben.
  • Entwickeln und Verbessern von Produkten.
  • Personalisieren unserer Produkte und Bereitstellen von Empfehlungen.
  • Werbung an Sie senden, inklusive Werbeaktionen, zielgerichtete Werbung und das Anbieten relevanter Angebote.

Wir verwenden die Daten ebenfalls für unser Unternehmen, inklusive der Analyse und Leistung, der Einhaltung unserer gesetzlichen Verpflichtung, für unsere Belegschaft sowie zur Entwicklung.

Wir kombinieren daher die erfassten Daten aus verschiedenen Kontexten (z. B. von der Nutzung aus zwei Microsoft-Produkten). Beispielsweise kann Cortana Informationen aus Ihrem Kalender verwenden, um Aktionselemente in einer Ankündigungs-E-Mail vorzuschlagen, und Microsoft Store verwendet Informationen über die von Ihnen verwendeten Anwendungen und Dienste für personalisierte App-Empfehlungen. Wir haben technologische und verfahrensrechtliche Garantien integriert, welche dafür konzipiert sind, bestimmte Datenkombinationen zu verhindern, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Beispielsweise speichern wir Daten, die wir von Ihnen erfassen, wenn Sie nicht authentifiziert (nicht angemeldet) sind, getrennt von allen Kontoinformationen, die Sie direkt identifizieren, wie z. B. Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Telefonnummer.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten für diese Zwecke umfasst sowohl automatisierte als auch manuelle (menschliche) Verarbeitungsmethoden. Unsere automatisierten Methoden stehen häufig im Zusammenhang mit unseren manuellen Methoden und werden von diesen unterstützt. Zu unseren automatisierten Methoden gehört beispielsweise die künstliche Intelligenz (KI), die wir als Technologie betrachten, die es Computern ermöglicht, Zusammenhänge zu erkennen, zu lernen, Begründungen zu liefern und bei der Entscheidungsfindung zu helfen, damit Computer Probleme auf ähnliche Weise lösen können wie Menschen. Um die Genauigkeit unserer automatisierten Verarbeitungsmethoden (einschließlich KI) zu trainieren und zu verbessern, überprüfen wir manuell einige der Vorhersagen und Schlussfolgerungen, die mit den automatisierten Methoden erstellt wurden. Dies erfolgt anhand der zugrunde liegenden Daten, aus denen die Vorhersagen und Schlussfolgerungen erstellt wurden. Beispielsweise überprüfen wir manuell kurze Ausschnitte aus Sprachdaten, die wir anonymisiert haben, um unsere Spracherkennungstechnologien zu verbessern. Diese manuelle Überprüfung kann durch Microsoft-Mitarbeiter oder Lieferanten durchgeführt werden, die im Auftrag von Microsoft handeln.

Wenn wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, tun wir dies mit Ihrer Zustimmung und/oder nach Bedarf, um die von Ihnen verwendeten Produkte bereitzustellen, unser Geschäft zu betreiben, unsere vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen, die Sicherheit unserer Systeme und unserer Kunden zu schützen oder andere berechtigte Interessen von Microsoft zu erfüllen, wie in diesem Abschnitt und im Abschnitt „Gründe, warum wir personenbezogene Daten teilen“ dieser Datenschutzerklärung beschrieben. Wenn wir personenbezogene Daten aus dem Europäischen Wirtschaftsraum übertragen, erfolgt dies auf der Grundlage einer Vielzahl von rechtlichen Mechanismen, wie im Abschnitt „Wo wir personenbezogene Daten speichern und verarbeiten“ dieser Datenschutzerklärung beschrieben.

Weitere Informationen zur Verarbeitung:

  • Bereitstellen unserer Produkte. Wir verwenden Daten, um unserer Produkte zu verbessern und Ihnen umfangreiche, interaktive Benutzererfahrungen zu bieten. Wenn Sie beispielsweise OneDrive verwenden, verarbeiten wir die auf OneDrive hochgeladenen Dokumente, damit Sie diese auf Wunsch und im Rahmen des Dienstes abrufen, löschen, bearbeiten, weiterleiten oder verarbeiten können. Wenn Sie eine Suchabfrage in der Bing-Suchmaschine eingeben, verwenden wir die Abfrage auch, um Ihnen Suchergebnisse anzuzeigen. Da Kommunikation ein Merkmal verschiedener Produkte, Programme und Aktivitäten ist, verwenden wir Daten, um Sie zu kontaktieren. Beispielsweise können wir Sie per Telefon oder E-Mail oder anderweitig darüber informieren, wann ein Abonnement endet, oder um die Lizenz Ihres Kontos zu diskutieren. Wir kommunizieren ebenfalls mit Ihnen, um unsere Produkte zu schützen, indem wie Sie beispielsweise darüber informieren, wenn Produkt-Updates verfügbar sind.
  • Verbesserung der Produkte. Wir verwenden Daten, um unsere Produkte durch das Hinzufügen neuer Features oder Fähigkeiten ständig zu verbessern. Wir verwenden beispielsweise Fehlerberichte, um die Sicherheitsfunktionen zu verbessern, Suchanfragen und Klicks in Bing, um die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern, Nutzungsdaten, die uns bei der Priorisierung neuer Funktionen helfen oder Sprachdaten, um die Spracherkennungsgenauigkeit zu entwickeln und verbessern.
  • Personalisierung. Viele Produkte umfassen personalisierte Features, wie zum Beispiel Empfehlungen, die Ihre Produktivität und Ihren Genuss erhöhen. Diese Features verwenden automatisierte Prozesse zum Anpassen Ihrer Produkterfahrungen, basierend auf den Daten, die wir über Sie erfasst haben, wie z. B. Rückschlüsse, die wir über Sie und Ihre Verwendung des Produkts, der Aktivitäten, Interessen und Standorte vornehmen. Wenn Sie Filme in einem Browser auf Ihrem Windows-Gerät streamen, sehen Sie möglicherweise je nach Ihren Einstellungen eine Empfehlung für eine App aus dem Microsoft Store, die effizienter streamt. Wenn Sie ein Microsoft-Konto besitzen, können wir mit Ihrer Erlaubnis die Einstellungen auf mehreren Geräten synchronisieren. Viele unserer Produkte bieten Steuerelemente, um personalisierte Funktionen zu deaktivieren.
  • Produktaktivierung. Wir verwenden Daten wie Geräte- und Anwendungstyp, Standort und eindeutige Geräte-, Anwendungs-, Netzwerk- und Abonnementkennungen, um Produkte wenn erforderlich zu aktivieren.
  • Produktentwicklung. Wir verwenden Daten, um neue Produkte zu entwickeln. Beispielsweise verwenden wir Daten, die häufig nicht identifiziert sind, um die Anforderungen unser Kunden in puncto Computer- und Produktivität für die Entwicklung neuer Produkte zu verwenden.
  • Kundendienst. Wir verwenden Daten, um Produktprobleme zu beheben und zu diagnostizieren, Kundengeräte zu reparieren und andere Kunden- und Supportdienste bereitzustellen, einschließlich um uns bei der Bereitstellung, Verbesserung und Sicherung der Qualität unserer Produkte, Dienste und Schulungen zu unterstützen und um Sicherheitsvorfälle zu untersuchen. Die Anrufaufzeichnung kann auch dazu verwendet werden, sie basierend auf ihrer Stimme zu authentifizieren oder zu identifizieren, damit Microsoft Supportdienste bereitstellen und Sicherheitsvorfälle untersuchen können.
  • Hilfe bei Schutz und Problembehandlung. Wir verwenden Daten, um unsere Produkte zu schützen und Probleme zu behandeln. Dazu gehört die Verwendung von Daten zum Schutz der Sicherheit unserer Produkte und Kunden, zum Erkennen von Schadsoftware und böswilligen Aktivitäten, zur Problembehandlung bei Leistungs- und Kompatibilitätsproblemen, um Kunden dabei zu helfen, ihre Umgebung optimal zu gestalten und die Kunden über Updates unserer Produkte zu benachrichtigen. Dazu gehören u. a. automatisierte Systeme, um Sicherheitsprobleme zu erkennen.
  • Sicherheit. Wir verwenden Daten, um die Sicherheit unserer Produkte und unserer Kunden zu schützen. Unsere Sicherheitsfunktionen und -produkte können die Funktion von Schadsoftware unterbrechen und Benutzer darüber benachrichtigen, falls Schadsoftware auf deren Geräten gefunden wurde. Beispielsweise scannen unsere Produkte wie Outlook.com oder OneDrive systematisch Inhalte auf automatisierte Weise, um mutmaßlichen Spam, Viren, missbräuchliche Handlungen oder URLs, die als Betrug gekennzeichnet wurden, sowie Phishing- oder Malware-Links zu identifizieren. Wir können die Versendung einer Mitteilung blockieren oder Inhalte entfernen, wenn ein Verstoß gegen unsere AGB vorliegt. In Übereinstimmung mit der EU-Verordnung 2021/1232 berufen wir uns auf eine durch diese Verordnung gestattete Ausnahme von den Artikeln 5(1) und 6(1) der EU-Direktive 2002/58/EC. Wir verwenden Scanning-Technologien, um digitale Signaturen (auch als „Hashes“ bezeichnet) bestimmter Bilder und Videoinhalte auf unseren Systemen zu erstellen. Diese Technologien vergleichen in einem Vorgang, der als „Hash Matching“ bekannt ist, die so erstellten Hashes mit Hashes von Bildmaterial, das vorab als kindesmissbräuchlich eingestuft wurde (dieses wird als „Hash Set“ bezeichnet). Microsoft bezieht Hash Sets von Organisationen, die im öffentlichen Interesse Kindesmissbrauch bekämpfen. Dadurch kann ein Informationsaustausch mit dem National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) und Strafverfolgungsbehörden stattfinden.
  • Updates. Wir verwenden die erfassten Daten, um Produktupdates und Sicherheitspatches zu entwickeln. Beispielsweise verwenden wir Informationen zu den Funktionen Ihres Geräts, z. B. über den verfügbaren Arbeitsspeicher, um Ihnen ein Software-Update oder Sicherheitspatch bereitzustellen. Updates und Patches sollen Ihre Erfahrung mit unseren Produkten optimieren, Ihnen beim Datenschutz und der Sicherheit Ihrer Daten helfen, neue Features anbieten und feststellen, ob Ihr Gerät solche Updates verarbeiten kann.
  • Werbeaktionen. Wir verwenden erfasste Daten, um Ihnen Werbeaktionen anzubieten. Sie können sich für E-Mail-Abonnements registrieren und wählen, ob Sie Werbemitteilungen von Microsoft per E-Mail, SMS, Briefpost oder Telefon erhalten möchten. Informationen über das Verwalten von Kontaktdaten, E-Mail-Abonnements und Werbeaktionen finden Sie im Abschnitt Verwalten Ihrer personenbezogenen Daten dieser Datenschutzbestimmungen.
  • Relevante Angebote. Microsoft verwendet Daten, um Ihnen relevante und wertvolle Informationen zu unseren Produkten bereitzustellen. Wir analysieren Daten aus einer Vielzahl von Quellen, um Informationen vorherzusagen, die interessant und für Sie relevant sind und um Ihnen solche Informationen auf verschiedene Art und Weise zu unterbreiten. Wir können z. B. Ihr Interesse an Spielen vorhersagen und Sie über neue Spiele informieren, die Sie interessieren könnten.
  • Werbung. Microsoft verwendet keine Ihrer Inhalte aus E-Mails, Chats, Videoanrufen oder Voicemails oder Ihren Dokumenten, Fotos oder anderen persönlichen Dateien, um damit Werbung für Sie zu erzeugen. Wir verwenden Daten, die wir durch unsere Interaktionen mit Ihnen, durch einige unserer Produkte und auf Websites von Drittanbietern gesammelt haben, für Werbung in unseren Produkten und auf Drittanbieter-Websites. Und verwenden automatisierte Prozesse dazu, um der angezeigten Werbung mehr Relevanz zu verleihen. Weitere Informationen zur Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken finden Sie im Abschnitt Werbung dieser Datenschutzbestimmungen.
  • Gewinnaktionen und Events. Wir verwenden Ihre Daten zum Verwalten von Gewinnaktionen und Events, die in unseren physischen Microsoft Stores verfügbar sind. Wenn Sie beispielsweise an einer Gewinnaktion teilnehmen, verwenden wir Ihre Daten zum Auswählen eines Gewinners und um Ihnen den Preis bereitzustellen, falls Sie gewinnen sollten. Oder wenn Sie sich für einen Coding-Workshop oder ein Gaming-Event registrieren, fügen wir Ihren Namen zur Liste der erwarteten Teilnehmer hinzu.
  • Handel abwickeln. Wir verwenden Daten, um Ihre Transaktionen mit uns durchzuführen. Beispielsweise verarbeiten wir Zahlungsinformationen, um Kunden Produktabonnements anzubieten und mithilfe der Kontaktinformationen aus dem Microsoft Store erworbene Waren bereitzustellen.
  • Berichterstattung und Geschäftsvorgänge. Wir verwenden Daten, um unsere Vorgänge zu analysieren und Business Intelligence auszuführen. Dadurch können wir informierte Entscheidungen treffen und die Leistung unserer Geschäftstätigkeit erfassen.
  • Schutz von Rechten und Eigentum. Wir verwenden Daten, um Betrug zu erkennen und zu verhindern, Streitfälle zu schlichten, Vereinbarungen durchzusetzen und unser Eigentum zu schützen. Beispielsweise verwenden wir Daten, um die Gültigkeit von Softwarelizenzen zu bestätigen und so Softwarepiraterie zu verringern. Wir können mithilfe von automatisierten Prozessen Aktivitäten erkennen und verhindern, die unsere Rechte und die Rechte Dritter verletzen, wie z. B. Betrug.
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Wir verarbeiten Daten in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften. Beispielsweise verwenden wir das Alter unserer Kunden, um uns dabei zu helfen, unsere Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre von Kindern zu erfüllen. Wir verarbeiten auch Kontaktinformationen und Anmeldeinformationen, um Kunden dabei zu helfen, ihre Datenschutzrechte auszuüben.
  • Forschung. Durch entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Grundfreiheiten von Personendaten verwenden wir Daten, einschließlich für das öffentliche Interesse und wissenschaftliche Zwecke.

Warum wir (Microsoft) personenbezogene Daten teilen

Wir teilen Ihre personenbezogenen Daten mit Ihrer Zustimmung oder nach Bedarf, um eine Transaktion abzuschließen oder ein Produkt anbieten zu können, das Sie angefordert oder autorisiert haben. Zum Beispiel teilen wir Ihre Inhalte mit Drittanbietern, wenn Sie uns anweisen, dies so zu tun, wie zum Beispiel, wenn Sie eine E-Mail an einen Freund senden, Fotos und Dokumente auf OneDrive teilen oder Konten mit einem anderen Dienst verknüpfen. Wenn Sie ein Microsoft-Produkt, das von einer mit Ihnen verbundenen Organisation wie Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Schule bereitgestellt wird, oder eine von einer solchen Organisation bereitgestellte E-Mail-Adresse verwenden, um auf Microsoft-Produkte zuzugreifen, geben wir bestimmte Daten, z. B. Interaktions- und Diagnosedaten frei, damit Ihre Organisation die Produkte verwalten kann. Wenn Sie Zahlungsdaten liefern, um einen Kauf zu tätigen, werden wir die Zahlungsdaten mit Banken und anderen Unternehmen teilen, die den Zahlungsverkehr bearbeiten oder andere Finanzdienstleistungen anbieten sowie zur Betrugsprävention und für die Kreditrisikominderung.

Darüber hinaus teilen wir personenbezogene Daten mit Microsoft-kontrollierten verbundenen Unternehmen und Tochtergesellschaften. Wir teilen auch personenbezogene Daten mit Lieferanten oder Agenten, die in unserem Namen für die hier beschriebenen Zwecke tätig sind. Zum Beispiel benötigen Unternehmen, die wir beauftragt haben, um den Kundendienst zu unterstützen oder um zu helfen, die Sicherung unserer Systeme und Dienstleistungen zu schützen, Zugang zu personenbezogenen Daten, um diese Funktionen bereitzustellen. In solchen Fällen müssen diese Unternehmen unsere Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen einhalten und dürfen die von uns erhaltenen, personenbezogenen Daten nicht für andere Zwecke verwenden. Des Weiteren kann Microsoft personenbezogene Daten im Rahmen seines unternehmerischen Handelns wie z. B. einer Fusion oder der Veräußerung von Vermögenswerten weitergeben.

Schließlich werden wir personenbezogene Daten, einschließlich Ihrer Inhalte (z. B. den Inhalt Ihrer E-Mails in Outlook.com oder Dateien in privaten Ordnern auf OneDrive) sichern, lesen, übertragen oder offenlegen, wenn wir davon überzeugt sind, dass dies aus folgenden Gründen notwendig ist:

  • Wir sind dazu nach geltendem Recht gezwungen oder müssen auf gültige rechtliche Anforderungen reagieren, z. B. von Strafverfolgungs- oder anderen Regierungsbehörden.
  • Wir müssen unsere Kunden schützen, beispielsweise vor Spam und Betrugsversuchen oder um den Verlust von Menschenleben oder ernsthafte Verletzungen zu verhindern.
  • Wir müssen die Sicherheit unserer Produkte gewährleisten oder einen Angriff auf unsere Computersysteme oder Netzwerke verhindern oder stoppen.
  • Wir müssen die Rechte oder das Eigentum von Microsoft oder die Voraussetzungen zur Nutzung der Dienste schützen. Wenn wir jedoch Informationen erhalten, dass jemand unsere Dienstleistungen für den Handel mit gestohlenem geistigem oder physischem Eigentum von Microsoft benutzt, werden wir Privatinhalte eines Kunden nicht selbst inspizieren, sondern die Angelegenheit an die Strafverfolgungsbehörden weiterleiten.

Weitere Informationen zu den Daten, die wir auf Anfrage von Strafverfolgungs- und anderen Regierungsbehörden offenlegen, finden Sie in unserem Law Enforcement Transparency Report (Bericht zur Transparenz des Gesetzesvollzugs) unter Bericht über Anträge zur Strafverfolgung.

Beachten Sie, dass einige unserer Produkte den Zugriff auf Produkte von Drittanbietern ermöglichen (z. B. über Links), deren Datenschutzpraktiken sich von denen von Microsoft unterscheiden. Wenn Sie personenbezogene Daten an eines dieser Produkte übermitteln, unterliegen Ihre Daten den zugehörigen Datenschutzrichtlinien.

Verwalten Ihrer personenbezogenen Daten

Sie können auch darüber entscheiden, wie Microsoft Ihre Daten erfasst und nutzt. Sie können Ihre personenbezogenen Daten, die Microsoft erworben hat, kontrollieren und die Datenschutzrechte ausüben, indem Sie sich an Microsoft wenden oder verschiedene Tools verwenden, die wir bereitstellen. In einigen Fällen sind Ihre Möglichkeiten zur Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, je nachdem, ob dies gesetzlich vorgeschrieben oder zulässig ist. Wie Sie auf Ihre Daten zugreifen oder diese verwalten können, hängt auch davon ab, welche Produkte Sie verwenden. Sie haben beispielsweise folgende Möglichkeiten:

  • Sie können die Verwendung der Daten für den Empfang interessenbezogener Werbung von Microsoft kontrollieren, indem Sie unser Opt-Out-Seite aufrufen.
  • Sie können wählen, ob Sie Werbe-E-Mails, SMS-Nachrichten, Anrufe und Post von Microsoft erhalten möchten.
  • Im Microsoft Datenschutz-Dashboard können Sie auf Ihre Daten zugreifen und Daten löschen.

Nicht alle von Microsoft verarbeiteten personenbezogenen Daten können über die oben genannten Tools abgerufen oder verwaltet werden. Wenn Sie auf von Microsoft verarbeitete personenbezogene Daten zugreifen möchten, die nicht über die oben genannten Tools oder direkt über die von Ihnen verwendeten Microsoft-Produkte verfügbar sind, können Sie sich jederzeit unter der Adresse im Abschnitt So erreichen Sie uns oder über unser Webformular an Microsoft wenden.

Wir veröffentlichen aggregierte Kennzahlen über Benutzeranfragen zur Ausübung ihrer Datenschutzrechte im Microsoft-Datenschutzbericht.

Sie können Ihre personenbezogenen Daten mit Tools verwalten, die Microsoft für Sie bereitstellt und die nachfolgend beschrieben werden, oder indem Sie sich an Microsoft wenden. Beispiel:

  • Wenn Microsoft Ihre Zustimmung zur Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten erhalten hat, können Sie diese Zustimmung jederzeit zurückziehen.
  • Sie können den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten anfordern, diese löschen und aktualisieren.
  • Wenn Sie Ihre Daten an anderer Stelle weiterleiten möchten, können Sie die Tools zu diesem Zweck von Microsoft verwenden oder wenn keine verfügbar sind, können Sie Microsoft kontaktieren, um Unterstützung zu erhalten.

Sie können der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch Microsoft auch widersprechen oder die Verwendung einschränken. Beispielsweise können Sie unserer Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Folgendes jederzeit widersprechen:

  • Direkte Marketingzwecke.
  • Wenn wir eine Aufgabe im öffentlichen Interesse wahrnehmen oder unsere berechtigten Interessen oder die eines Dritten verfolgen.

Sind haben eventuell das Recht nach geltendem Recht, einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation, GDPR) der Europäischen Union. Wir bieten diese, unabhängig von Ihrem Standort, an. In einigen Fällen sind Ihre Möglichkeiten zur Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, je nachdem, ob dies gesetzlich vorgeschrieben oder zulässig ist.

Wenn Ihre Organisation, z. B. Ihr Arbeitgeber, Ihre Schule oder Ihr Dienstanbieter Ihnen Zugriff auf Microsoft-Produkte ermöglicht und deren Verwendung steuert, wenden Sie sich an Ihre Organisation, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie Sie Ihre personenbezogenen Daten verwalten können.

Sie können Ihre personenbezogenen Daten, die Microsoft erworben hat, kontrollieren und darauf zugreifen, und die Datenschutzrechte auszuüben, indem Sie verschiedene Tools verwenden, die wir bereitstellen. Die nützlichsten Tools für Sie hängen von unserer Interaktionen mit Ihnen und Ihrer Verwendung unserer Produkte ab. Hier ist eine allgemeine Liste der Tools, die wir bereitstellen, damit Sie Ihre personenbezogenen Daten steuern. Bestimmte Produkte bieten weitere Steuerelemente.

  • Microsoft Datenschutz-Dashboard. Sie können einige der von Microsoft bei der Verwendung eines Microsoft-Kontos verarbeiteten Daten im Microsoft Datenschutz-Dashboard verwalten. Dort können Sie beispielsweise Browser-, Such- und Positionsdaten, die mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpft sind, anzeigen und löschen.
  • Cortana. Sie können einige der Daten verwalten, die Cortana in Cortana-Einstellungen speichert.
  • Microsoft-Konto. Um auf Profilinformationen und Zahlungsinformationen in Ihrem Microsoft-Konto zuzugreifen, diese Informationen zu bearbeiten oder zu entfernen, Ihr Passwort zu ändern, Sicherheitsinformationen hinzuzufügen oder Ihr Konto zu schließen, besuchen Sie Microsoft-Kontowebseite.
  • Volume Licensing Service Center (VLSC). Wenn Sie ein Kunde mit Volumenlizenzierung sind, können Sie Ihre Kontaktinformationen sowie die Abonnement- und Lizenzdaten gemeinsam unter Volume Licensing Service Center-Website verwalten.
  • Skype. Unter bei Ihrem Konto anmeldenkönnen Sie Profil- und Zahlungsinformationen für Skype aufrufen, bearbeiten und entfernen oder Ihr Kennwort ändern. Unter Kopie anfordern können Sie Ihren Skype-Chatverlauf und Ihre auf Skype freigegebenen Dateien exportieren.
  • Microsoft Teams für die private Nutzung. Wie Sie die Daten des Teams in Bezug auf Ihr persönliches Microsoft-Konto exportieren oder löschen können, erfahren Sie unter Seite.
  • Xbox. Wenn Sie das Xbox-Netzwerk oder Xbox.com verwenden, können Sie Ihre persönlichen Daten anzeigen oder bearbeiten, einschließlich Abrechnungs- und Kontoinformationen, Datenschutzeinstellungen sowie Einstellungen für Online-Sicherheit und Datenaustausch, indem Sie über Meine Xbox auf die Xbox-Konsole oder die Xbox.com-Website zugreifen.
  • Microsoft Store. Sie können auf Ihr Microsoft Store-Profil und Ihre Kontoinformationen zugreifen, indem Sie Microsoft Store aufrufen und Konto anzeigen oder Bestellverlauf wählen.
  • Microsoft.com. Sie können auf Ihr Profil auf microsoft.com zugreifen und dieses verwalten, indem Sie Profilseite im Microsoft-Konto aufrufen.
  • Wenn Sie ein öffentliches Microsoft Developer Network (MSDN)-Profil besitzen, können Sie unter MSDN-Forum auf Ihre Daten zugreifen und diese bearbeiten.

Nicht alle von Microsoft verarbeiteten personenbezogenen Daten können über die oben genannten Tools abgerufen oder verwaltet werden. Wenn Sie auf von Microsoft verarbeitete personenbezogene Daten zugreifen möchten, die nicht über die oben genannten Tools oder direkt über die von Ihnen verwendeten Microsoft-Produkte verfügbar sind, können Sie sich jederzeit unter der Adresse im Abschnitt So erreichen Sie uns oder über unser Webformular an Microsoft wenden. Wir werden wie vom geltenden Recht gefordert auf Anfragen reagieren, um Ihre personenbezogenen Daten zu steuern.

Ihre Kommunikationspräferenzen

Sie haben die Wahl, ob Sie Werbemitteilungen von Microsoft per E-Mail, SMS, Briefpost oder Telefon erhalten möchten. Wenn Sie eine Werbe-E-Mail oder SMS-Nachricht von uns erhalten und diese aber in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, befolgen Sie einfach die Anweisungen in dieser Nachricht. Sie können auch über den Empfang von Werbe-E-Mails, Telefonanrufen und Postsendungen entscheiden, indem Sie sich mit Ihrem persönlichen Microsoft-Konto anmelden und Ihre Kommunikationsberechtigungen anzeigen. Dann können Sie Kontaktinformationen aktualisieren, Microsoft-Kontakteinstellungen verwalten, E-Mail-Abonnements deaktivieren und wählen, ob Sie Ihre Kontaktinformationen mit Microsoft-Partnern teilen möchten. Wenn Sie kein persönliches Microsoft-Konto haben, können Sie Ihre Kontakteinstellungen für Microsoft-E-Mail hier verwalten: Webformular. Diese Auswahlmöglichkeiten gelten nicht für obligatorische Dienstkommunikationen, die Teil gewisser Microsoft-Produkte, Programme und Aktivitäten sind, oder für Umfragen und andere informative Kommunikationsformen mit eigenen Kündigungsverfahren.

Ihre Werbeoptionen

Sie können den Erhalt interessensbasierter Werbung von Microsoft unter Opt-Out-Seite ablehnen. Nach der Ablehnung wird Ihre Auswahl in einem für Ihren Computer und den verwendeten Webbrowser spezifischen Cookie gespeichert. Dieses Opt-Out-Cookie hat eine Gültigkeit von fünf Jahren. Falls Sie Cookies auf Ihrem Computer löschen, muss die Ablehnung wiederholt werden.

Sie können Ihre Opt-Out-Wahl auch mit Ihrem persönlichen Microsoft-Konto verknüpfen. Diese gilt dann für jedes Gerät, auf dem Sie dieses Konto verwenden, und bleibt bestehen, bis Sie sich mit einem anderen persönlichen Microsoft-Konto an diesem Gerät anmelden. Wenn Sie Cookies auf Ihrem Gerät löschen, müssen Sie sich erneut anmelden, damit die Einstellungen angewendet werden.

Für von Microsoft kontrollierte Werbung, die in Apps unter Windows angezeigt wird, können Sie die mit Ihrem persönlichen Microsoft-Konto verknüpfte Ablehnung verwenden. Sie können auch die Werbe-ID in den Windows-Einstellungen deaktivieren, um interessenbezogene Werbung abzulehnen.

Da die für die interessenbezogene Werbung verwendeten Daten auch für andere Zwecke benötigt werden (einschließlich der Bereitstellung unserer Produkte, Analysen und der Betrugserkennung), wird durch ein Abmelden der interessenbezogenen Werbung das Erheben dieser Daten nicht beendet. Sie werden weiterhin Werbung erhalten, auch wenn sie möglicherweise weniger relevant für Sie ist.

Sie können den Erhalt interessensbasierter Werbung von Drittanbietern, mit denen wir eine Partnerschaft haben, ablehnen, indem Sie deren Websites aufrufen (siehe oben).

Browserbasierte Steuerungen

Wenn Sie einen Browser verwenden, können Sie Ihre personenbezogenen Daten durch die Verwendung bestimmter Features steuern. Zum Beispiel:

  • Cookie-Steuerelemente. Sie können die in Cookies gespeicherten Daten verwalten und die Zustimmung durch browserbasierte Cookie-Steuerelemente verwalten. Diese werden im Abschnitt Cookies dieser Datenschutzbestimmungen beschrieben.
  • Tracking-Schutz. Sie können die Daten mithilfe des Tracking-Schutzes im Internet Explorer und Microsoft Edge steuern, die Drittanbieter-Websites über Sie erhalten (Versionen 9 und höher). Dieses Feature blockiert Drittanbieterinhalte, einschließlich der Cookies von allen Websites, die in der Liste für den Tracking-Schutz aufgeführt sind, die Sie hinzufügen.
  • Browserkontrollen für „Nicht verfolgen (Do not track)“. Einige Browser haben „Nicht verfolgen (Do not track)” (DNT)-Features eingearbeitet, die ein Signal an die von Ihnen besuchten Websites senden können, das darauf hinweist, dass Sie nicht nachverfolgt werden möchten. Da es noch keine gemeinsame Verständigung darüber gibt, wie das DNT-Signal interpretiert werden soll, reagieren Microsoft-Dienste momentan nicht auf Browser-DNT-Signale. Wir werden weiterhin mit der Onlinebranche zusammenarbeiten, um eine allgemeine Übereinkunft der DNT-Signale zu definieren. In der Zwischenzeit können Sie die Bandbreite anderer Werkzeuge benutzen, die wir zur Verfügung stellen, um die Datenerfassung und die Nutzung zu steuern, einschließlich der oben beschriebenen Möglichkeit, sich vom Erhalt interessenbezogener Werbung von Microsoft abzumelden.

Cookies und ähnliche Technologien

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Gerät platziert werden und Daten sammeln, die später von einem Webserver der Domain gelesen werden können, der das Cookie platziert hat. Die Daten bestehen oft aus einer Reihe von Zahlen und Buchstaben, die Ihren Computer eindeutig identifizieren. Es kann jedoch auch weitere Informationen enthalten. Manche Cookies werden von Drittanbietern platziert, die in unserem Auftrag arbeiten. Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien für das Speichern Ihrer Präferenzen und Einstellungen, was Ihre Anmeldung, das Bereitstellen personalisierter Werbung, das Bekämpfen von Betrug, und Analysen, wie unsere Produkte funktionieren sowie andere seriöse Zwecke, erfüllt. Microsoft-Apps verwenden für ähnliche Zwecke zusätzliche Bezeichner, z. B. die Werbe-ID in Windows, und viele unserer Websites und Anwendungen enthalten auch Webbeacons oder ähnliche Technologien, wie unten beschrieben.

Unsere Verwendung von Cookies und ähnlicher Technologien

Je nach Produkt und Kontext verwendet Microsoft Cookies und ähnliche Technologien für verschiedene Zwecke, darunter:

  • Speichern Ihrer Präferenzen und Einstellungen. Wir verwenden Cookies zum Speichern Ihrer Präferenzen und Einstellungen auf Ihrem Gerät, und um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie beispielsweise, je nach Ihren Einstellungen, auf einer Microsoft-Seite Ihre Stadt oder Ihre PLZ eingeben, um lokale Nachrichten oder Wetterinformationen über eine Microsoft-Website zu erhalten, speichern wir diese Angaben möglicherweise in einem Cookie, um Ihnen beim erneuten Aufrufen dieser Seite die relevanten lokalen Informationen anzuzeigen. Das Speichern Ihre Einstellungen in Cookies, z. B. Ihre bevorzugte Sprache, verhindert, dass Sie Ihre Einstellungen wiederholt festlegen müssen. Sollten Sie sich von interessenbezogener Werbung abmelden, dann speichern wir mithilfe eines Cookies Ihre Abmeldungspräferenz auf Ihrem Gerät. Auf ähnliche weise speichern wir in Szenarien, in denen wir Ihr Einverständnis erhalten haben, Cookies auf Ihrem Gerät zu speichern, diese Auswahl in einem Cookie ab.
  • Anmeldung und Authentifizierung. Wir verwenden Cookies, um Sie zu authentifizieren. Sobald Sie sich mit Ihrem persönlichen Microsoft-Konto bei einer Website anmelden, werden eine eindeutige ID-Nummer sowie die Uhrzeit Ihrer Anmeldung in einem verschlüsselten Cookie auf Ihrem Gerät gespeichert. Dieses Cookie ermöglicht es Ihnen, verschiedene Seiten innerhalb der Website aufzurufen, ohne sich auf jeder Seite erneut anmelden zu müssen. Sie können ebenfalls Ihre Anmeldeinformationen speichern, damit Sie sich nicht jedes Mal anmelden müssen, wenn Sie zur Website zurückkehren.
  • Sicherheit. Wir verwenden Cookies, um Informationen zu verarbeiten, die uns helfen, unsere Produkte zu sichern und Betrug oder Missbrauch aufzudecken.
  • Speichern von Informationen, die Sie einer Website zur Verfügung stellen. Wir verwenden Cookies, um Informationen zu speichern, die Sie freigegeben haben. Wenn Sie Informationen an Microsoft übermitteln, indem Sie beispielsweise auf Microsoft-Websites Produkte in einen Einkaufskorb übernehmen, speichern wir diese Informationen in einem Cookie, um den Einkauf zu ermöglichen.
  • Soziale Medien. Einige unserer Websites enthalten Cookies für soziale Netzwerke, einschließlich solcher Cookies, die es den im sozialen Netzwerk angemeldeten Benutzern ermöglichen, Inhalte über dieses Netzwerk zu teilen.
  • Feedback. Microsoft verwendet Cookies, damit Sie Feedback auf einer Website bereitstellen können.
  • Interessenbezogene Werbung. Microsoft setzt Cookies ein, um die Daten Ihrer Onlineaktivität zu erfassen und um Ihre Interessen zu identifizieren, sodass wir Ihnen solche Werbung anzeigen können, die für Sie relevant ist. Wie Sie den Empfang interessenbezogener Werbung von Microsoft ablehnen können, ist im Abschnitt Verwalten Ihrer personenbezogenen Daten dieser Datenschutzbestimmungen beschrieben. Wo erforderlich, bitten wir um ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies für verhaltensgesteuerte Werbung.
  • Anzeigen von Werbung. Microsoft verwendet Cookies, um aufzuzeichnen, wie viele Besucher auf eine Anzeige geklickt haben und welche Werbungen Sie sich beispielsweise angesehen haben, damit nicht dieselbe Werbung wiederholt angezeigt wird.
  • Analyse. Wir verwenden Cookies von Erst- oder Drittanbietern und andere Bezeichner, die Nutzungs- und Leistungsdaten erheben. Wir benutzen beispielsweise Cookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Produkte zu erheben.
  • Leistung. Microsoft verwendet Cookies, um die Funktionsweise unserer Produkte zu verstehen und zu verbessern. Beispielsweise verwenden wir Cookies zum Sammeln von Daten, die mit dem Lastenausgleich zusammenhängen. Dies hilft uns, unsere Websites am Laufen zu halten.

Einige der Cookies, die wir normalerweise benutzen, sind im Folgenden aufgeführt. Diese Liste ist nicht vollständig, sondern soll die Hauptgründe verdeutlichen, wieso wir üblicherweise Cookies einsetzen. Wenn Sie eine unserer Websites besuchen, werden einige oder alle der folgenden Cookies bereitgestellt:

  • MSCC. Enthält die Benutzeroptionen für die meisten Microsoft-Eigenschaften.
  • MUID, MC1 und MSFPC. Identifizieren eindeutige Webbrowser, die Microsoft-Websites besuchen. Diese Cookies werden für Werbung, Seitenanalyse und andere betriebliche Zwecke benutzt.
  • ANON. Enthält die ANID, die einen eindeutigen Bezeichner darstellt, welcher von Ihrem Microsoft-Konto abgeleitet wurde und für Werbung, Personalisierung und betriebliche Zwecke verwendet wird. Diese wird auch benutzt, um Ihre Auswahl für eine Abmeldung von interessenbezogener Werbung von Microsoft zu erhalten, nachdem Sie diese Abmeldung für Ihr Microsoft-Konto vorgenommen haben.
  • CC. Enthält den Ländercode, der über Ihre IP-Adresse bestimmt wurde.
  • PPAuth, MSPAuth, MSNRPSAuth, KievRPSAuth, WLSSC, MSPProf. Hilft dabei, Sie zu authentifizieren, wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden.
  • MC0. Erkennt, ob Cookies im Browser aktiviert sind.
  • MS0. Identifiziert eine bestimmte Sitzung.
  • NAP. Enthält eine verschlüsselte Version folgender Daten: Land/Region, PLZ, Alter, Geschlecht, Sprache und Beruf (falls bekannt), basierend auf Ihrem Profil im Microsoft-Konto.
  • MH. Erscheint auf Co-Branding-Websites, auf denen Microsoft eine Partnerschaft mit einem Werbepartner eingegangen ist. Dieses Cookie identifiziert den Anbieter, sodass die richtige Anzeige ausgewählt wird.
  • childinfo, kcdob, kcrelid, kcru, pcfm. Enthält Informationen, die das Microsoft-Konto innerhalb der Seiten in Bezug auf Kinderkonten verwendet.
  • MR. Dieses Cookie wird von Microsoft verwendet, um das MUID-Cookie zurückzusetzen oder zu aktualisieren.
  • x-ms-gateway-slice. Identifiziert ein Gateway für den Lastenausgleich.
  • TOptOut. Zeichnet Ihre Entscheidung auf, keine interessenbezogenen Anzeigen von Microsoft geliefert zu bekommen. Wo erforderlich, wird dieses Cookie standardmäßig platziert. Es wird entfernt, wenn Sie interessenbezogener Werbung zustimmen.

Zusätzlich zu den Cookies, die Microsoft beim Besuch unserer Websites setzt, können auch Drittanbieter Cookies platzieren, sobald Sie Websites von Microsoft besuchen. Zum Beispiel:

  • Beispielsweise platzieren Unternehmen, die wir für die Seitenanalyse beauftragt haben, Cookies, wenn Sie unsere Websites besuchen.
  • Unternehmen, die Inhalte wie z. B. Videos, Nachrichten oder Anzeigen bereitstellen, platzieren eigene Cookies auf Microsoft-Websites. Diese Unternehmen verwenden die Daten, die sie gemäß ihren Datenschutzrichtlinien verarbeiten und die diesen Unternehmen erlauben, Informationen über Ihre Aktivitäten auf Websites, Apps oder Online-Dienste zu sammeln und zu kombinieren.

Für eine Liste der Drittanbieter, die Cookies auf unseren Websites bereitstellen (einschließlich der in unserem Auftrag agierenden Dienstanbietern), besuchen Sie bitte unsere Cookie-Inventar von Drittanbietern. Auf einigen unserer Websites ist eine Liste von Drittanbietern direkt auf der Website verfügbar. Die Drittanbieter auf diesen Websites sind möglicherweise nicht in der Liste unserer Cookie-Inventar von Drittanbieternenthalten.

Kontrollieren von Cookies

Die meisten Webbrowser akzeptieren Cookies automatisch, bieten jedoch Steuerungen, die es Ihnen erlauben, diese zu blockieren oder zu löschen. In Microsoft Edge können Sie beispielsweise Cookies unter Einstellungen Datenschutz und Dienste > Browserdaten löschen > Cookies und andere Websitedaten blockieren oder löschen. Weitere Informationen zum Löschen von Cookies in Microsoft-Browsern finden Sie unter Microsoft EdgeMicrosoft Edge-Vorgängerversion oder Internet Explorer. Wenn Sie einen anderen Browser verwenden, richten Sie sich bitte nach den Anweisungen für diesen Browser.

Wo erforderlich, erbitten wir Ihre Zustimmung, bevor wir optionale Cookies platzieren, die (i) nicht zwingend erforderlich sind, um die Website bereitzustellen, oder (ii) der Vereinfachung einer Kommunikation dienen. Wir separieren diese optionalen Cookies, z. B. für Werbezwecke und für soziale Medien, absichtlich. Sie können bestimmten Kategorien optionaler Cookies zustimmen und andere ablehnen. Sie können Ihre Auswahl auch anpassen, indem Sie in der Fußzeile der Website auf “Cookies verwalten” klicken oder die Einstellungen nutzen, die auf der Website bereitgestellt werden. Bestimmte Funktionen von Microsoft-Produkten basieren auf Cookies. Falls Sie sich dazu entscheiden, Cookies zu blockieren, sind Sie möglicherweise nicht in der Lage, sich anzumelden oder diese Funktionen zu verwenden, und Einstellungen, die auf Cookies basieren, gehen können. Wenn Sie Cookies löschen, werden alle Einstellungen, einschließlich Werbeeinstellungen, die von diesen Cookies gesteuert werden, gelöscht und müssen möglicherweise wiederhergestellt werden.

Bestimmte Funktionen von Microsoft-Produkten basieren auf Cookies. Falls Sie sich dazu entscheiden, Cookies zu blockieren, sind Sie möglicherweise nicht in der Lage, sich anzumelden oder diese Funktionen zu verwenden, und Einstellungen, die auf Cookies basieren, gehen können. Wenn Sie Cookies löschen, werden alle Einstellungen, einschließlich Werbeeinstellungen, die von diesen Cookies gesteuert werden, gelöscht und müssen möglicherweise wiederhergestellt werden.

Zusätzliche Datenschutzsteuerelemente, die sich auf Cookies auswirken können, einschließlich des Tracking-Schutz-Features von Microsoft-Browsern, werden im Abschnitt Verwalten Ihrer personenbezogenen Daten dieser Datenschutzbestimmungen beschrieben.

Wofür wir Webbeacons und Analysedienste verwenden

Einige Microsoft-Webseiten enthalten elektronische Tags, sogenannte Webbeacons, mit denen wir Cookies auf unseren Websites bereitstellen, Nutzer zählen, die diese Websites besucht haben, und Co-Branded-Produkte liefern. Wir verwenden Webbeacons oder ähnliche Technologien in unseren elektronischen Kommunikationen oder in Newslettern, um zu ermitteln, ob die Nachrichten von Ihnen geöffnet werden und Sie darauf reagieren.

Neben der Platzierung von Webbeacons auf unseren eigenen Websites kooperieren wir manchmal mit anderen Unternehmen, indem wir unsere Webbeacons auf deren Websites oder in deren Werbung platzieren. Dies hilft uns beispielsweise, Statistiken darüber zu erstellen, wie oft das Klicken auf eine Anzeige auf einer Microsoft-Website zu einem Kauf oder einer anderen Aktion auf der Website des Inserenten führt. Zudem können wir Ihre Aktivitäten auf der Website eines Microsoft-Partners in Verbindung mit Ihrer Nutzung eines Microsoft-Produkts oder -Dienstes besser verstehen.

Schließlich enthalten Microsoft-Produkte häufig Webbeacons oder ähnliche Technologien von Drittanbietern für Analysen, die uns dabei helfen, zusammengefasste Statistiken über die Wirksamkeit unserer Werbekampagnen oder anderen Operationen zu kompilieren. Diese Technologien ermöglichen es den Analytics-Anbietern, ihre eigenen Cookies oder anderen Identifikatoren auf Ihrem Gerät festzulegen oder zu lesen, wodurch diese Informationen zu ihren Onlineaktivitäten in allen Anwendungen sowie auf allen Websites oder anderen Produkten sammeln können. Wir untersagen diesen Analyseanbietern jedoch die Verwendung von Webbeacons auf unseren Websites, um damit Informationen zu sammeln oder auf Informationen zuzugreifen, die Sie direkt identifizieren (z. B. Ihren Namen oder Ihre E-Mail-Adresse). Sie können die Datenerfassung oder Datennutzung einiger dieser Analyseanbieter deaktivieren, indem Sie eine der folgenden Websites besuchen: AnpassenAppsFlyerClicktaleFlurry AnalyticsGoogle Analytics (erfordert die Installation eines Browser-Add-Ons), KissmetricsMixpanelNielsenAcuity AdsWebTrends oder Optimizely.

Weitere ähnliche Technologien

Zusätzlich zu den standardmäßigen Cookies und Webbeacons können unsere Produkte auch weitere, ähnliche Technologien benutzen, um Dateien auf Ihrem Computer zu speichern und zu lesen. Dies geschieht üblicherweise, um Ihre Präferenzen zu speichern oder die Geschwindigkeit und die Leistung zu verbessern, indem bestimmte Dateien lokal gespeichert werden. Wie auch bei Standard-Cookies können diese Technologien aber auch dafür benutzt werden, einen eindeutigen Bezeichner auf Ihrem Computer zu speichern, die dazu verwendet werden kann, Ihr Verhalten nachzuverfolgen. Zu diesen Technologien gehören lokal freigegebene Objekte (oder „Flash-Cookies”) und Silverlight-Anwendungsspeicher.

Lokal freigegebene Objekte (oder „Flash-Cookies”) Websites, die mit Adobe-Flash-Technologien arbeiten, können lokal freigegebene Objekte (oder „Flash-Cookies”) nutzen, um Daten auf Ihrem Computer zu speichern. Rufen Sie Flash Player-Hilfeseite auf, um Flash-Cookies zu verwalten oder zu blockieren.

Silverlight-Anwendungsspeicher. Websites oder Anwendungen, die mit der Microsoft-Silverlight-Technologie arbeiten, sind auch in der Lage, Daten im Silverlight-Anwendungsspeicher abzulegen. Informationen zum Verwalten oder Blockieren dieses Speicherns finden Sie im Abschnitt Silverlight dieser Datenschutzbestimmungen.

Von Ihrer Organisation bereitgestellte Produkte – Hinweis für Endbenutzer

Wenn Sie ein Microsoft-Produkt mit einem Konto verwenden, das von einer mit Ihnen verbundenen Organisation bereitgestellt wird, wie z. B. Ihr Arbeits- oder Schulkonto, gilt für diese Organisation Folgendes:

  • Sie kann Ihr Microsoft-Produkt und -Produktkonto steuern und verwalten, einschließlich der Datenschutzeinstellungen des Produkts oder Produktkontos.
  • Sie kann auf Ihre Daten zugreifen und diese verarbeiten, einschließlich der Interaktions- und Diagnosedaten sowie der Inhalte Ihrer Mitteilungen und Dateien, die Ihrem Microsoft-Produkt und -Produktkonto zugeordnet sind.

Wenn Sie den Zugriff auf Ihr Arbeits- oder Schulkonto verlieren (z. B. weil Sie den Arbeitgeber wechseln), verlieren Sie möglicherweise den Zugriff auf Produkte (und deren Inhalte), die Sie zwar für sich selbst erworben haben, bei denen Sie sich jedoch mit Ihrem Arbeits- oder Schulkonto angemeldet haben.

Viele Microsoft-Produkte sind für die Verwendung in Organisationen, z. B. Schulen und Unternehmen vorgesehen. Im Abschnitt Produkte für Unternehmen und Entwickler dieser Datenschutzbestimmungen finden Sie weitere Informationen. Wenn Ihre Organisation Ihnen Zugriff auf Microsoft-Produkte bietet, unterliegt die Verwendung der Microsoft-Produkte den Richtlinien Ihres Unternehmens, sofern vorhanden. Sie sollten Ihre Privatsphäre-Anfragen, inklusive aller Anfragen über Ihre Datenschutzrechte an den Administrator Ihrer Organisation stellen. Wenn Sie die sozialen Eigenschaften der Microsoft-Produkte verwenden, können andere Benutzer in Ihrem Netzwerk einige Ihrer Aktivitäten sehen. Um mehr über die sozialen Eigenschaften und andere Funktionen zu erfahren, überprüfen Sie bitte die Dokumentation oder den spezifischen Hilfeinhalt für dieses Microsoft-Produkt. Microsoft ist nicht für die Datenschutz- oder Sicherheitspraktiken seiner Kunden, die von denen dieser Richtlinien abweichen können, verantwortlich.

Wenn Sie ein von Ihrem Unternehmen bereitgestelltes Microsoft-Produkt verwenden, wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Microsoft im Zusammenhang mit diesem Produkt durch einem Vertrag zwischen Microsoft und Ihrem Unternehmen geregelt. Microsoft verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, um das Produkt Ihrem Unternehmen und Ihnen zur Verfügung zu stellen, sowie in einigen Fällen für die legitimen Geschäftsabläufe von Microsoft im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Produkts, wie im Abschnitt Produkte für Unternehmen und Entwickler beschrieben. Wenn Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Microsoft im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Produkten für Ihr Unternehmen haben, wenden Sie sich bitte, wie oben erwähnt, an Ihr Unternehmen. Wenn Sie Fragen zum Geschäftsablauf von Microsoft in Verbindung mit der Bereitstellung von Produkten für Ihre Organisation gemäß den Produktbedingungen haben, wenden Sie sich bitte wie im Abschnitt So erreichen Sie uns beschrieben an Microsoft. Weitere Informationen über unsere Geschäftsabläufe finden Sie im Abschnitt Produkte für Unternehmen und Entwickler.

Für Microsoft-Produkte, die von Ihrer K-12-Schule bereitgestellt werden, einschließlich Microsoft 365 Education, wird Microsoft:

  • neben den für autorisierte Bildungs- oder Schulzwecke erforderlichen Daten keine personenbezogenen Daten von Schülern/Studenten erfassen oder verwenden,
  • personenbezogene Daten von Schülern/Studenten weder verkaufen noch verleihen,
  • personenbezogene Daten von Schülern/Studenten weder zu Werbezwecken noch zu ähnlichen kommerziellen Zwecken wie Behavioral Targeting von Werbung für Schüler/Studenten verwenden oder freigegeben,
  • kein persönliches Profil eines Schülers/Studenten erstellen, es sei denn, dies dient der Unterstützung autorisierter Bildungs- oder Schulzwecke oder ist von den Eltern, Erziehungsberechtigten oder Schülern/Studenten im angemessenen Alter genehmigt, und
  • seine Anbieter, an die personenbezogene Daten von Schülern/Studenten ggf. zur Erbringung der Bildungsdienstleistung weitergegeben werden, dazu verpflichten, dieselben Verpflichtungen für personenbezogene Daten der Schüler/Studenten zu erfüllen.

Microsoft-Konto

Mit einem Microsoft-Konto können Sie sich sowohl bei den Microsoft-Produkten als auch bei den von Microsoft ausgewählten Partnern anmelden. Personenbezogene Daten, die mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpft sind, enthalten Anmeldeinformationen, Name und Kontaktdaten, Zahlungsdaten, Geräte- und Nutzungsdaten, Ihre Kontakte, Informationen über Ihre Aktivitäten und Ihre Interessen und Favoriten. Das Anmelden bei Ihrem Microsoft-Konto ermöglicht eine Personalisierung, bietet konsistente Erfahrungen für Produkte und Geräte und ermöglicht es Ihnen, Zugang zum Cloud-Datenspeicher zu erhalten und diesen zu verwenden, mithilfe der in Ihrem Microsoft-Konto gespeicherten Zahlungsmittel zu bezahlen und andere erweiterte Features und Einstellungen zu nutzen. Es gibt drei Arten von Microsoft-Konten:

  • Wenn Sie Ihr eigenes Microsoft-Konto erstellen, beziehen wir uns auf dieses Konto als ein persönliches Microsoft-Konto.
  • Wenn Ihr Microsoft-Konto von Ihnen oder Ihrer Organisation (beispielsweise Ihrer Schule oder Ihrem Arbeitgeber) angelegt wird und mit der E-Mail-Adresse der Organisation verknüpft ist, beziehen wir uns auf dieses Konto als Arbeits- oder Schulkonto.
  • Wenn Ihr Microsoft-Konto von einem Dienstanbieter (beispielsweise dem Kabel- oder Internetdienstanbieter) angelegt wird und mit der E-Mail-Adresse des Dienstanbieters verknüpft ist, beziehen wir uns auf dieses Konto als Drittanbieterkonto.

Persönliche Microsoft-Konten. Die Daten in Zusammenhang mit Ihrem persönlichen Microsoft-Konto, und wie diese Daten verwendet werden, hängt davon ab, wie Sie das Konto verwenden.

  • Erstellen Ihres Microsoft-Kontos. Sobald Sie ein persönliches Microsoft-Konto erstellen, werden Sie nach bestimmten, personenbezogenen Daten gefragt und wir werden Ihnen eine eindeutige ID-Nummer zuweisen, um Ihr Konto und die zugehörigen Informationen zu identifizieren. Während einige Produkte (z. B. solche für Zahlungsvorgänge) einen richtigen Namen erfordern, können Sie sich bei anderen Microsoft-Produkten anmelden und diese verwenden, ohne dass Sie Ihren richtigen Namen angeben müssen. Einige Daten, die Sie bereitstellen, wie beispielsweise Ihr Anzeigename, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer, können dazu verwendet werden, anderen dabei zu helfen, Sie innerhalb der Microsoft-Produkte zu finden und sich mit Ihnen zu verbinden. Wenn Personen Ihren Anzeigenamen, Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer kennen, können sie anhand dieser Daten auf Skype oder Microsoft Teams für die private Nutzung nach Ihnen suchen und Ihnen eine Einladung zur Kontaktaufnahme senden. Beachten Sie, dass, wenn Sie eine Arbeits- oder Schul-E-Mail-Adresse erstellen, um ein persönliches Microsoft-Konto zu erstellen, Ihr Arbeitgeber oder Ihre Schule auf Ihre Daten zugreifen kann. In einigen Fällen müssen Sie die E-Mail-Adresse in eine persönliche E-Mail-Adresse ändern, um weiterhin auf verbraucherorientierte Produkte (z. B. das Xbox-Netzwerk) zugreifen zu können.
  • Anmelden bei einem Microsoft-Konto. Sobald Sie sich bei Ihrem Microsoft-Konto anmelden, erstellen wir eine Aufzeichnung dieses Anmeldevorgangs, der das Datum und die Uhrzeit, Informationen über das Produkt, bei dem Sie sich angemeldet haben, Ihren Anmeldenamen, die eindeutige Nummer, die Ihrem Konto zugewiesen wurde, den eindeutigen Bezeichner, der Ihrem Gerät zugewiesen wurde, Ihre IP-Adresse und Ihr Betriebssystem sowie die Browser-Version enthält.
  • Anmelden bei Microsoft-Produkten. Das Anmelden bei Ihrem Konto ermöglicht eine verbesserte Personalisierung, bietet nahtlose und konsistente Erfahrungen für Produkte und Geräte und ermöglicht es Ihnen, Zugang zum Cloud-Datenspeicher zu erhalten und diesen zu verwenden, mithilfe der in Ihrem Microsoft-Konto gespeicherten Zahlungsmittel zu bezahlen und andere erweiterte Features und Einstellungen zu nutzen. Nachdem Sie sich bei Ihrem Konto angemeldet haben, bleiben Sie angemeldet, bis Sie sich abmelden. Wenn Sie Ihr Microsoft-Konto einem Windows-Gerät (Version 8 oder höher) hinzufügen, meldet Windows Sie automatisch bei Produkten an, die ein Microsoft-Konto verwenden, wenn Sie auf diese Produkte auf diesem Gerät zugreifen. Sobald Sie angemeldet sind, werden einige Produkte Ihren Namen oder Benutzernamen und Ihr Profilfoto als Teil Ihrer Nutzung der Microsoft-Produkte, einschließlich in Ihren Kommunikationen, sozialen Interaktionen und öffentlichen Beiträgen anzeigen (falls Sie diese Ihrem Profil hinzugefügt haben).
  • Anmelden bei Drittanbieterprodukten. Wenn Sie sich bei einem Drittanbieterprodukt mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden, werden Sie Daten für den Drittanbieter gemäß den Datenschutzrichtlinien des Drittanbieters freigeben. Der Drittanbieter erhält außerdem die Versionsnummer, die Ihrem Konto zugeordnete wurde (eine neue Versionsnummer wird immer dann zugewiesen, wenn Sie Ihre Anmeldedaten ändern); und eine Mitteilung darüber, ob Ihr Konto deaktiviert wurde. Wenn Sie Ihre Profildaten freigeben, kann der Drittanbieter möglicherweise Ihren Anzeigenamen oder Benutzernamen und Ihr Profilfoto (falls Sie ein solches Ihrem Profil hinzugefügt haben) anzeigen, wenn Sie bei dem Drittanbieterprodukt angemeldet sind. Wenn Sie mithilfe Ihres Microsoft-Kontos Zahlungen an Drittanbieter durchführen möchten, gibt Microsoft die in Ihrem Microsoft-Konto gespeicherten Informationen an Drittanbieter oder deren Verkäufer (z. B. Kreditinstitute) weiter, damit Ihre Zahlung verarbeitet und Ihre Bestellung ausgeführt werden kann (z. B. den Namen, eine Kreditkartennummer, Rechnungs- und Lieferadressen und relevante Kontaktinformationen). Der Drittanbieter kann die von Ihnen bei der Anmeldung oder beim Kauf eingegebenen Daten gemäß seiner eigenen Praxis und Richtlinien nutzen. Sie sollten die Datenschutzerklärung für jedes Produkt, bei dem Sie sich anmelden, und für jeden Händler, bei dem Sie einkaufen, sorgfältig prüfen, um festzustellen, wie die gesammelten Daten verwendet werden.

Arbeits- oder Schulkonten. Die Daten für ein Geschäfts- oder Schulkonto und wie sie verwendet werden sollen, ist in der Regel ähnlich der Verwendung und der Sammlung der Daten von einem persönlichen Microsoft-Konto.

Wenn Ihr Arbeitgeber oder Ihre Schule Azure Active Directory (AAD) für das für Sie bereitgestellte Konto verwendet, können Sie dieses Konto zur Anmeldung bei Microsoft-Produkten nutzen (z. B. Microsoft 365 und Office 365 oder Drittanbieterprodukte, die von Ihrer Organisation bereitgestellt werden). Falls von Ihrer Organisation gefordert, werden Sie gebeten, eine Telefonnummer oder eine alternative E-Mail-Adresse als zusätzliche Sicherheitsüberprüfung anzugeben. Wenn von Ihrer Organisation zugelassen, können Sie Ihr Arbeits- oder Schulkonto verwenden, um sich bei Microsoft oder Drittanbieterprodukten anzumelden, die Sie für sich selbst erwerben.

Wenn Sie sich bei bestimmten Microsoft-Produkten über ein Arbeits- oder Schulkonto anmelden, gilt Folgendes:

  • Der Besitzer der mit Ihrer E-Mail-Adresse verbundenen Domäne kann Ihr Konto sowie den Zugang zu Ihren Daten und die Verarbeitung Ihrer Daten, einschließlich der Inhalte Ihrer Mitteilungen und Dateien, kontrollieren und administrieren. Dazu gehören Daten in Produkten, die von Ihrer Organisation bereitgestellt wurden und Produkte, die Sie selbst erworben haben.
  • Ihre Nutzung der Produkte unterliegt gegebenenfalls den Richtlinien Ihres Unternehmens. Sie sollten sowohl die Richtlinien Ihres Unternehmens als auch die Frage berücksichtigen, ob es in Ihrem Interesse ist, dass Ihre Organisation auf Ihre Daten zugreifen kann, bevor Sie sich bei Produkten, die Sie für sich selbst erwerben, mit Ihrem Arbeits- oder Schulkonto anmelden.
  • Wenn Sie den Zugriff auf Ihr Arbeits- oder Schulkonto verlieren (z. B. weil Sie den Arbeitgeber wechseln), verlieren Sie möglicherweise den Zugriff auf Produkte (und deren Inhalte), die Sie zwar für sich selbst erworben haben, bei denen Sie sich jedoch mit Ihrem Arbeits- oder Schulkonto angemeldet haben.
  • Microsoft ist für die Datenschutz- oder Sicherheitspraktiken Ihrer Organisationen, die sich von denen von Microsoft unterscheiden können, nicht verantwortlich.
  • Falls Ihr Unternehmen die Verwaltung für die Nutzung von Microsoft-Produkten vornimmt, richten Sie bitte Ihre Privatsphäre-Anfragen, einschließlich aller Anfragen über Ihre Datenschutzrechte, an Ihren Administrator. Im Abschnitt Hinweis für Endbenutzer dieser Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.
  • Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich bei Ihrem Konto um ein Arbeits- oder Schulkonto handelt, wenden Sie sich an Ihre Organisation.

Konten von Drittanbietern. Die Daten für ein Drittanbieterkonto und wie sie verwendet werden sollen, ist in der Regel ähnlich der Verwendung und der Sammlung der Daten von einem persönlichen Microsoft-Konto. Ihr Dienstanbieter hat Einfluss auf Ihr Konto, einschließlich der Möglichkeit, auf Ihr Konto zuzugreifen oder es zu löschen. Sie sollten die Ihnen von Drittanbieter zur Verfügung gestellten Bedingungen sorgfältig prüfen, um zu verstehen, was dies für Ihr Konto bedeuten kann.

Weitere wichtige Informationen zum Datenschutz

Im Folgenden finden Sie zusätzliche Datenschutzinformationen, z. B. wie wir Ihre Daten schützen, wo wir Ihre Daten verarbeiten und wie lange wir Ihre Daten beibehalten. Weitere Informationen zum Engagement von Microsoft für den Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie unter Microsoft-Datenschutz.

Sicherheit personenbezogener Daten

Microsoft sorgt für die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Wir verwenden eine Reihe unterschiedlicher Sicherheitstechnologien und -verfahren, um Ihre personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, Missbrauch oder unzulässiger Offenlegung zu schützen. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns z. B. auf Computersystemen an kontrollierten Standorten und mit begrenztem Zugriff gespeichert. Wenn wir personenbezogene Daten (wie Kreditkartennummern oder Kennwörter) über das Internet übertragen, werden diese von uns durch Verschlüsselungstechniken geschützt. Microsoft beachtet die geltenden Datenschutzgesetze, einschließlich der Gesetze zur Meldung von Sicherheitsverletzungen.

Wo wir personenbezogene Daten speichern und verarbeiten

Die von Microsoft gesammelten personenbezogenen Daten können in Ihrer Region, in den USA und in jedem anderen Land gespeichert und verarbeitet werden, in dem Microsoft oder seine verbundenen Unternehmen, Tochtergesellschaften oder Dienstanbieter Einrichtungen unterhalten. Microsoft verwaltet große Rechenzentren in Australien, Österreich, Brasilien, Kanada, Chile, Finnland, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Indien, Irland, Japan, Korea, Luxemburg, Malaysia, den Niederlanden, Singapur, Südafrika, dem Vereinigten Königreich und den USA. In der Regel befindet sich der primäre Speicherort in der Region des Kunden oder in den Vereinigten Staaten, mit einer Datensicherung in einem Rechenzentrum in einer anderen Region. Die Speicherorte werden effizient, zur Verbesserung der Leistung und zum Erstellen von Redundanzen ausgewählt, um die Daten im Falle eines Stromausfalls oder bei einem anderen Problem zu schützen. Wir ergreifen Maßnahmen, um die Daten, die wir im Rahmen dieser Datenschutzerklärung erfassen, gemäß den Bestimmungen dieser Erklärung und den Anforderungen des geltenden Rechts zu verarbeiten.

Wir übertragen personenbezogene Daten aus dem Europäischen Wirtschaftsraum, dem Vereinigten Königreich und der Schweiz in andere Länder, von denen einige von der Europäischen Kommission noch nicht als Länder mit angemessenem Datenschutz festgelegt wurden. Deren Gesetze können beispielsweise nicht garantieren, dass Sie dieselben Rechte haben, oder es gibt möglicherweise keine Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, die Ihre Beschwerden verarbeiten kann. Wenn wir solche Übermittlungen vornehmen, verwenden wir eine Reihe von rechtlichen Mechanismen, einschließlich Verträgen wie die Standardvertragsklauseln, die von der Europäischen Kommission im Rahmen des Durchführungsbeschlusses 2021/914 der Kommission veröffentlicht wurden, um Ihre Rechte zu schützen und zu ermöglichen, dass diese Schutzmaßnahmen mit Ihren Daten reisen. Weitere Informationen zu den Entscheidungen der Europäischen Kommission über den Schutz der personenbezogenen Daten in den Ländern, in denen Microsoft personenbezogene Daten verarbeitet, finden Sie unter Website der Europäischen Kommission.

Die Microsoft Corporation hält das vom US Department of Commerce dargelegte EU-US Privacy Shield-Rahmenabkommen bezüglich der Erfassung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen, aus der Europäischen Union, dem Vereinigten Königreich und der Schweiz in die USA übertragenen Daten ein, betrachtet das EU-U.S. Privacy Shield-Framework allerdings aufgrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofes in der Rechtssache C-311/18 nicht als legale Basis für die Übertragung persönlicher Daten. Die Microsoft Corporation hat gegenüber dem Department of Commerce zertifiziert, dass es die Privacy Shield-Prinzipien einhält. Wenn Drittanbieter personenbezogene Daten in unserem Namen in einer Weise verarbeiten, die mit den Prinzipien jedes Privacy Shield-Abkommens unvereinbar sind, bleiben wir haftbar, sofern wir nicht beweisen können, dass wir für das Ereignis, das den Schaden verursacht hat, nicht verantwortlich sind. Die von der Microsoft Corporation kontrollierten US-Tochtergesellschaften, die in unserer Selbstzertifizierungsvorlage aufgeführt sind, halten sich ebenfalls an die Privacy Shield-Prinzipien. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Microsoft US-Entitäten oder Tochtergesellschaften, die sich zur Einhaltung des Privacy Shield-Abkommens verpflichtet haben.

Wenn Konflikte zwischen den Bestimmungen in dieser Datenschutzrichtlinie und den Privacy Shield-Prinzipien auftreten, haben die Privacy Shield-Prinzipien Vorrang. Weitere Informationen zum Privacy Shield-Programm und zu unserer Zertifizierung finden Sie unter Privacy Shield-Website.

Wenn Sie eine Frage oder eine Beschwerde im Zusammenhang mit der Teilnahme von Microsoft am Privacy Shield-Abkommen zwischen der EU bzw. der Schweiz und den USA haben, wenden Sie sich bitte über unser Webformular an uns. Für alle Beschwerden im Zusammenhang mit dem Privacy Shield-Abkommen, die nicht direkt mit Microsoft gelöst werden können, haben wir uns entschlossen, mit der jeweiligen EU-Datenschutzbehörde oder einem von den europäischen Datenschutzbehörden für die Beilegung von Streitigkeiten mit EU-Bürgern eingerichteten Gremium zusammenzuarbeiten. Streitigkeiten mit Schweizer Bürgern werden in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) beigelegt. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie möchten, dass wir Ihnen Kontakte für Datenschutzbehörden geben. Wie bereits in den Privacy Shield-Grundsätzen beschrieben, gibt es ein bindendes Schiedsverfahren für Beschwerden, die auf andere Art und Weise nicht zu lösen sind. Microsoft unterliegt den Untersuchungs- und Vollstreckungsbefugnissen der U.S. Federal Trade Commission (FTC).

Unser Umgang mit personenbezogenen Daten

Microsoft speichert personenbezogene Daten so lange wie es nötig ist, Produkte zu erbringen und Transaktionen zu vollenden, die Sie angefordert haben oder für andere legitime Zwecke, wie die Einhaltung unserer gesetzlichen Verpflichtung, Streitbeilegung und für die Durchsetzung unserer Verträge. Da diese Maßnahmen für andere Datentypen im Kontext unserer Interaktionen mit Ihnen oder der Verwendung anderer Produkte variieren, kann die tatsächliche Aufbewahrungsdauer erheblich variieren.

Andere Kriterien, die die Aufbewahrungsdauer ermitteln, lauten wie folgt:

  • Hat der Kunde die Daten mit der Erwartung angegeben, erstellt und verwaltet, dass wir diese so lange behalten, bis wir von ihm zum Entfernen aufgefordert werden?Dazu gehören: Dokumente, die Sie auf OneDrive speichern oder eine E-Mail-Nachricht, die Sie im Posteingang von Outlook.com aufbewahren. In diesem Fall werden die Daten von uns beibehalten, bis Sie diese selbst löschen, z. B. wenn Sie eine E-Mail aus Ihrem Posteingang in Outlook.com in den Ordner „Gelöschte Objekte” verschieben und diesen Ordner anschließend leeren (wenn der Ordner „Gelöschte Objekte” geleert wird, bleiben die gelöschten Elemente in unserem System für bis zu 30 Tage erhalten, bevor sie endgültig gelöscht werden). (Beachten Sie, dass es möglicherweise andere Gründe gibt, warum die Daten früher gelöscht werden sollen, z. B. wenn Sie das Limit für die Daten, die auf Ihrem Konto gespeichert werden können, überschreiten).
  • Gibt es eine automatische Kontrolle, z. B. im Microsoft Datenschutz-Dashboard, mit dem Kunden Zugriff auf personenbezogene Daten haben und diese jederzeit löschen können?Wenn dies nicht der Fall ist, wird in der Regel eine kürzere Datenaufbewahrungszeit verwendet.
  • Sind personenbezogene Daten sensible Datentypen?Wenn dies nicht der Fall ist, wird in der Regel eine kürzere Datenaufbewahrungszeit verwendet.
  • Wendet Microsoft eine bestimmte Aufbewahrungsdauer für einen bestimmten Datentyp an?Bei Bing-Suchanfragen machen wir beispielsweise gespeicherte Anfragen unkenntlich, indem wir die IP-Adresse nach 6 Monaten vollständig entfernen. Cookie-IDs und andere sitzungsübergreifende Identifikatoren, die zur Identifizierung eines bestimmten Kontos oder Gerätes dienen, werden nach 18 Monaten unkenntlich gemacht.
  • Hat der Benutzer einer längeren Aufbewahrungsdauer zugestimmt?Wenn dies der Fall ist, bewahren wir die Daten mit Ihrer Zustimmung auf.
  • Hat Microsoft eine rechtliche, vertragliche oder ähnliche Verpflichtung, die Daten aufzubewahren oder zu löschen?Beispiele sind etwa: gesetzliche Datenaufbewahrungsgesetze in zutreffenden Gerichtsbarkeiten, staatliche Gesetze zur Aufbewahrung relevanter Daten im Falle einer Untersuchung, die zum Zweck der Rechtsstreitigkeiten aufbewahrt werden. Im umgekehrten Fall, wenn wir aus rechtswidrigen Gründen Inhalte entfernen müssen, werden wir dies tun.

California Consumer Privacy Act

Wenn Sie in Kalifornien wohnhaft sind, verarbeiten wir Ihre persönlichen Daten gemäß dem California Consumer Privacy Act (CCPA). Dieser CCPA-Abschnitt unserer Datenschutzerklärung enthält die von der CCPA geforderten Informationen und ergänzt unsere Datenschutzbestimmungen.

Verkauf.

Wir verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht. Wir bieten also keine Zustimmung zum Verkauf persönlicher Daten an.

Rechte.

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass wir (i) mitteilen, welche personenbezogenen Daten wir erheben, verwenden, offenlegen und verkaufen und (ii) dass wir Ihre personenbezogenen Daten löschen. Sie können diese Forderungen selbst oder über einen bevollmächtigten Vertreter stellen. Wenn Sie einen bevollmächtigten Vertreter einsetzen, stellen wir Ihrem Vertreter Ausführliche Anleitung zur Verfügung, wie Sie Ihre CCPA-Rechte ausüben können.

Wenn Sie ein Microsoft-Konto besitzen, müssen Sie Ihre Rechte über das Microsoft Datenschutzdashboard, geltend machen, was erfordert, dass Sie sich bei Ihrem Microsoft-Konto anmelden. Wenn Sie nach der Nutzung des Dashboards zusätzliche Forderungen oder Fragen haben, können Sie sich unter der Adresse im Abschnitt So erreichen Sie uns an Microsoft wenden, unser Webformular oder rufen Sie unsere gebührenfreie US-Nummer 1.844.931.2038 an. Wenn Sie noch kein-Konto besitzen, können Sie Ihre Rechte ausüben, indem Sie sich wie oben beschrieben an uns wenden. Wir bitten Sie möglicherweise um zusätzliche Informationen, z. B. Ihr Wohnsitzland, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer, um Ihre Forderung zu überprüfen, bevor wir sie anerkennen.

Sie haben das Recht, keine diskriminierende Behandlung zu erhalten, wenn Sie Ihre CCPA-Rechte ausüben. Wir werden Sie nicht diskriminieren, wenn Sie Ihre CCPA-Rechte ausüben.

Verarbeitung personenbezogener Daten.

In der nachstehenden Aufzählung beschreiben wir die Kategorien der von uns erfassten personenbezogenen Daten, deren Quellen, unsere Verarbeitungszwecke und die Kategorien der Empfänger, an die wir die personenbezogenen Daten weitergeben. Eine Beschreibung der in den einzelnen Kategorien enthaltenen Daten finden Sie im Abschnitt Von uns erfasste personenbezogene Daten.

Kategorien von personenbezogenen Daten

  • Name und Kontaktdaten
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern und Partnern, mit denen wir gemeinsame Dienste anbieten
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Bereitstellung unserer Produkte, Beantwortung von Kundenfragen, Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung sowie Marketing
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Anmeldedaten
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern und Organisationen, die Benutzer vertreten
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Bereitstellung unserer Produkte, Authentifizierung und Kontozugriff sowie Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Demografische Daten
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern und Einkäufe bei Data Brokern
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Bereitstellung und Personalisierung unserer Produkte, Produktentwicklung, Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung sowie Marketing
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Zahlungsdaten
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern und Finanzinstituten
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Handel betreiben, Transaktionen abwickeln, Bestellungen ausführen, helfen, sichern und Fehler beheben sowie Betrug erkennen und verhindern
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Abonnement- und Lizenzdaten
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern und Organisationen, die Benutzer vertreten
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Bereitstellung, Personalisierung und Aktivierung unserer Produkte, Kundensupport, Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung sowie Marketing
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Interaktionen
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern, einschließlich Daten, die Microsoft durch diese Interaktionen generiert
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Bereitstellung und Personalisierung unserer Produkte, Produktverbesserung, Produktentwicklung, Marketing und Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Inhalte
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern und Organisationen, die Benutzer vertreten
    • Zwecke der Verarbeitung (Erfassung Weitergabe an Dritte): Bereitstellung unserer Produkte, Sicherheit und Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Videos oder Aufzeichnungen
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Nutzern und öffentlich zugänglichen Quellen
    • Zweck der Verarbeitung (Erfassung und Weitergabe an Dritte): Bereitstellung unserer Produkte; Produktverbesserung; Produktentwicklung; Marketing; Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung; Sicherheit
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten
  • Feedback und Bewertungen
    • Quellen für personenbezogene Daten: Interaktionen mit Benutzern
    • Zweck der Verarbeitung (Erfassung und Weitergabe an Dritte): Bereitstellung unserer Produkte, Produktverbesserung, Produktentwicklung, Kundensupport und Hilfe, Sicherung und Fehlerbehebung
    • Empfänger: Dienstleister und benutzergeführte Einheiten

Die obige Aufzählung enthält nur die wichtigsten Quellen und Verarbeitungszwecke für jede Kategorie personenbezogener Daten. Wir erfassen zudem auch personenbezogene Daten aus den im Abschnitt Von uns erfasste personenbezogene Daten aufgeführten Quellen (wie z. B. Entwickler und deren Erfahrungen mit Microsoft-Produkten). Ebenso verarbeiten wir alle Kategorien von personenbezogenen Daten für die im Abschnitt Wie wir personenbezogene Daten verwenden beschriebenen Zwecke, wie z. B. die Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen, die Entwicklung unserer Mitarbeiter und die Durchführung von Recherchen.

Offenlegung personenbezogener Daten für geschäftliche oder kommerzielle Zwecke.

Wie im Abschnitt Warum wir personenbezogene Daten teilen dargelegt, geben wir personenbezogene Daten für verschiedene geschäftliche und kommerzielle Zwecke an Dritte weiter. Die wichtigsten geschäftlichen und kommerziellen Zwecke, für die wir personenbezogene Daten weitergeben, sind die in der obigen Tabelle aufgeführten Verarbeitungszwecke. Wir teilen jedoch alle Kategorien von personenbezogenen Daten für geschäftliche und kommerzielle Zwecke aus Abschnitt Warum wir personenbezogene Daten teilen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter CCPA-Hinweise.

Änderungen an diesen Datenschutzbestimmungen

Wir aktualisieren diese Datenschutzbestimmungen bei Bedarf, um sie transparenter zu machen oder als Reaktion auf:

  • Feedback von Kunden, Behörden, Branchen oder anderen Beteiligten.
  • Änderungen an unseren Produkten.
  • Änderungen an unseren Datenverarbeitungsaktivitäten oder Richtlinien.

Wenn Änderungen an diesen Datenschutzbestimmungen vorgenommen wurden, können Sie das anhand des geänderten Datums unter „Letzte Aktualisierung“ am Anfang der Datenschutzbestimmungen erkennen. Die Änderungen werden ebenfalls unter Änderungsverlauf beschrieben. Bei grundlegenden Änderungen oder bei Änderungen in Bezug auf die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten, die nicht mit dem Zweck übereinstimmen, für den die Daten erhoben wurden, wird entweder vor der Implementierung dieser Änderungen an hervorgehobener Stelle ein Hinweis angezeigt oder Sie erhalten direkt eine Benachrichtigung. Sie sollten diese Datenschutzbestimmungen deshalb regelmäßig überprüfen, um zu erfahren, wie Microsoft Ihre personenbezogenen Daten schützt.

So erreichen Sie uns

Wenn Sie Fragen oder Beschwerden zum Thema Datenschutz oder eine Frage an den Datenschutzbeauftragten von Microsoft haben (Leitender Microsoft Datenschutzbeauftragter oder Datenschutzbeauftragter Ihrer Region), verwenden Sie Webformular, um uns zu kontaktieren. Wir antworten auf Fragen oder Bedenken wie gesetzlich vorgeschrieben und innerhalb eines Zeitraums von höchstens 30 Tagen. Sie können eine Warnung oder eine Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde oder einer anderen offiziellen zuständigen Behörde einreichen.

Wenn Microsoft ein Datenverantwortlicher ist, gilt (sofern nicht anders angegeben), dass Microsoft Corporation der Datenverantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist, die wir über die Produkte erfassen, für die diese Erklärung gilt. Im Europäischen Wirtschaftsraum, im Vereinigten Königreich und in der Schweiz ist Microsoft Ireland Operations Limited dieser Datenverantwortliche. Unsere Adressen sind:

  • Microsoft Privacy, Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, Washington 98052, USA. Telefon: +1 (425) 882 8080.
  • Microsoft Ireland Operations Limited, Z. Hd.: Data Protection Officer, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, Irland. Telefon: +353 1 706 3117.

Informationen zu den Microsoft-Niederlassungen in Ihrem Land oder in Ihrer Region finden Sie in der Liste unter Microsoft-Standorte weltweit.

Wenn Sie Ihre Rechte gemäß dem kalifornischen Consumer Privacy Act wahrnehmen möchten, können Sie sich unter der oben genannten Adresse an Microsoft wenden, unsere Webformular verwenden oder rufen Sie unsere gebührenfreie US-Nummer 1.844.931.2038 an.

Nach französischem Recht können Sie uns hier zudem spezifische Anweisungen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten nach Ihrem Tod senden: Webformular.

Rufen Sie bei Technik- oder Supportfragen Microsoft-Support auf, um mehr über die Microsoft-Supportangebote zu erfahren. Rufen Sie Support für Microsoft-Konten auf, wenn Sie eine Frage zum Kennwort eines persönlichen Microsoft-Kontos haben.

Produktivitäts- und Kommunikationsprodukte

Produktivitäts- und Kommunikationsprodukte sind Anwendungen, Software und Dienste, die Sie zum Erstellen, Speichern und Freigeben von Dokumenten verwenden und um mit anderen zu kommunizieren.

Microsoft 365

Microsoft 365 (frühere Versionen wurden als Office 365 bezeichnet) ist eine Sammlung von Produktivitätsdiensten und Office-Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint und Outlook. Weitere Details zu Outlook finden Sie im Abschnitt zu Outlook in dieser Datenschutzerklärung. Microsoft 365 ist ein Dienst, der Client-Softwareanwendungen und verbundene Onlinedienste für mehrere Plattformen mit zahlreichen ineinandergreifenden Anwendungen umfasst. Die verschiedenen Microsoft 365-Dienste bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Dateiinhalte für Designs und Empfehlungen zu verwenden, gemeinsam mit anderen Benutzern an Dokumenten zu arbeiten und die Funktionalität anderer Microsoft-Produkte zu nutzen, wie z. B. Bing und Cortana oder verbundene Produkte von Drittanbietern. Wenn Sie in einem Unternehmen arbeiten, kann Ihr Administrator diese verbundenen Dienste aktivieren oder deaktivieren. Sie können auf die Steuerelemente für den Datenschutz in Ihren Office-Apps zugreifen, indem Sie Datei > Konto > Konto-Datenschutz auswählen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Einstellungen für Kontodatenschutz.

Office-Roamingdienst.

Der Office-Roamingdienst hilft Ihnen dabei, Ihre Microsoft 365-Einstellungen auf all Ihren Microsoft 365-Geräten auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft 365-Konto oder einem Konto Ihrer Organisation bei Office anmelden, wird der Office-Client-Richtliniendienst aktiviert. Dabei werden einige Ihrer benutzerdefinierten Microsoft 365-Einstellungen mit Microsoft-Servern synchronisiert (z. B. eine Liste der zuletzt verwendeten Dokumente und die zuletzt angezeigte Position innerhalb eines Dokuments). Wenn Sie sich bei Microsoft 365 auf einem anderen Gerät mit demselben Konto anmelden, lädt der Office-Roamingdienst Ihre Einstellungen von Microsoft-Servern herunter und wendet diese bei dem zusätzlichen Gerät an. Der Office-Roamingdienst verwendet auch einige Ihrer benutzerdefinierten Microsoft 365-Einstellungen, wenn Sie sich bei Office.com anmelden. Wenn Sie sich bei Microsoft 365 abmelden, entfernt der Office-Roamingdienst Ihre Microsoft 365-Einstellungen von Ihrem Gerät. Alle durch Sie an Ihren benutzerdefinierten Microsoft 365-Einstellungen vorgenommenen Änderungen werden an Microsoft-Server gesendet.

Microsoft Updates.

Microsoft verwendet Dienste wie Klick-und-Los oder Microsoft Update, um Ihnen Updates für die Sicherheit und weitere wichtige Updates zur Verfügung zu stellen.

Klick-und-Los-Aktualisierungsdienst.

Der Klick-und-Los-Aktualisierungsdienst ermöglicht die Installation bestimmter Microsoft 365-Produkte über das Internet. Darüber hinaus erkennt der Klick-und-Los-Aktualisierungsdienst automatisch Online-Aktualisierungen für Klick-und-Los-fähige Produkte auf Ihrem Gerät und lädt diese dann automatisch herunter, um sie zu installieren.

Translator.

Der in Office-Apps verwendete Übersetzer ist als eingebundene Erfahrung ohne Ablaufverfolgung konzipiert. Für die eingebundene Erfahrung ohne Ablaufverfolgung gilt: Kein Teil Ihrer an den Microsoft Translator-API-Dienst gesendeten Übersetzungsanforderung wird protokolliert, der übermittelte Text wird nicht zur Verbesserung der Qualität des Microsoft Translator-Dienstes verwendet, und Microsoft speichert keine der übermittelten Daten.

Diagnosedaten.

Diagnosedaten dienen dazu, (i) Ihre Office-Anwendungen zu schützen und auf dem neuesten Stand zu halten, (ii) Probleme zu erkennen, zu diagnostizieren und zu beheben und (iii) Produktverbesserungen vorzunehmen. Diese Daten enthalten weder Namen oder E-Mail-Adressen von Benutzern, Inhalte der Dateien der Benutzer noch Informationen zu Apps, die nicht mit Office im Zusammenhang stehen. Die Benutzer können zwischen zwei verschiedenen Ebenen der Diagnosedatensammlung wählen: „Erforderlich“ und „Optional“.

  • Erforderlich. Die Daten, die mindestens erforderlich sind, um Office-Anwendungen zu schützen, auf dem neuesten Stand zu halten und dafür zu sorgen, dass sie ordnungsgemäß auf dem Gerät, auf dem sie installiert sind, funktionieren.
  • Optional. Zusätzliche Daten, die uns dabei helfen, Produktverbesserungen vorzunehmen. Sie umfassen erweiterte Informationen zur Erkennung, Diagnose und Behebung von Problemen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Diagnosedaten in Office.

Verbundene Anwendungen.

Microsoft 365 bietet immer wieder neue Erfahrungen in Client-Anwendungen an, die mit cloudbasierten Diensten verbunden sind, und von diesen Diensten unterstützt werden. Wenn Sie sich für die Verwendung verbundener Anwendungen entscheiden, werden die erforderlichen Dienstdaten gesammelt, damit diese verbundenen Erfahrungen zuverlässig, aktuell und sicher bleiben und wie erwartet funktionieren.

Microsoft 365 umfasst Client-Softwareanwendungen und verbundene Erfahrungen, mit denen Sie effektiver Inhalte erstellen, mit anderen kommunizieren und zusammenarbeiten können. Beispiele für verbundene Anwendungen sind die Zusammenarbeit an einem Dokument, das auf OneDrive for Business gespeichert ist, oder die Übersetzung eines Word-Dokuments in eine andere Sprache. Es gibt zwei Arten von verbundenen Anwendungen:

  • Anwendungen, die Ihre Inhalte analysieren. Anwendungen, die Ihre Office-Inhalte verwenden, um Ihnen z. B. Designempfehlungen oder Tipps für die Bearbeitung oder Dateneinblicke zu geben. Beispiele: PowerPoint-Designer oder -Editor in Word.
  • Anwendungen, die Online-Inhalte herunterladen. Anwendungen, mit denen Sie Online-Inhalte suchen und herunterladen können, z. B. Vorlagen, Bilder, 3D-Modelle, Videos und Referenzmaterial, um Ihre Dokumente zu optimieren. Beispiele: Vorlagen oder PowerPoint QuickStarter.

Sie können auf die Steuerelemente für den Datenschutz in Ihren Office-Apps zugreifen, indem Sie Datei > Konto > Konto-Datenschutz auswählen. Über diese Datenschutzeinstellungen können Sie Ihre verbundenen Anwendungen konfigurieren. Sie könnten z. B. verbundene Anwendungen so einstellen, dass Online-Inhalte heruntergeladen, jedoch keine Inhalte analysiert werden können. Durch das Deaktivieren verbundener Anwendungen werden auch alle zusätzlichen Erfahrungen deaktiviert, z. B. die gemeinsame Dokumenterstellung und die Online-Speicherung von Dateien. Auch wenn Sie diese Datenschutzeinstellung verwenden, um verbundene Anwendungen zu deaktivieren, stehen bestimmte Funktionen weiterhin zur Verfügung, z. B. die Synchronisierung Ihres Outlook-Postfachs und einige erforderliche Dienste (siehe unten).

Wenn Sie bestimmte Arten von verbundenen Anwendungen deaktivieren, wird entweder das Menüband oder der Menübefehl für diese verbundenen Anwendungen abgeblendet oder Sie erhalten eine Fehlermeldung, wenn Sie versuchen, diese verbundenen Anwendungen zu nutzen.

Es gibt eine Reihe von Diensten, die für die Funktionsweise von Microsoft 365 unerlässlich sind. Diese können nicht deaktiviert werden. Beispielsweise ist der Lizenzierungsdienst, der bestätigt, dass Sie für die Nutzung von Microsoft 365 ordnungsgemäß lizenziert sind, ein erforderlicher Dienst. Erforderliche Dienstdaten zu diesen Diensten werden erfasst und an Microsoft gesendet, unabhängig von etwaigen anderen Einstellungen, die Sie konfiguriert haben. Weitere Informationen finden Sie unter Erforderliche Dienste.

Erforderliche Dienstdaten für verbundene Anwendungen.

Wenn Sie eine verbundene Anwendung nutzen, werden Daten an Microsoft gesendet und dort verarbeitet, um Ihnen diese verbundene Anwendung verfügbar zu machen. Diese Daten sind von entscheidender Bedeutung, da sie uns in die Lage versetzen, diese Cloud-basierten verbundenen Anwendungen zu liefern. Wir nennen diese Daten „erforderliche Dienstdaten“.

Zu den erforderlichen Dienstdaten können Informationen zum Betrieb der verbundenen Umgebung gehören, die für die Gewährleistung der Sicherheit, Aktualität und erwarteten Leistung des zugrunde liegenden Dienstes erforderlich sind. Wenn Sie sich für eine verbundene Anwendung entscheiden, die Ihren Inhalt analysiert, z. B. Übersetzen in Word, wird der von Ihnen eingegebene und zum Übersetzen ausgewählte Text ebenfalls weiter gesendet und verarbeitet, um Ihnen die verbundene Anwendung zu bieten. Ihr Text und die Übersetzung werden von unserem Dienst nicht gespeichert. Zu den erforderlichen Dienstdaten können auch Informationen gehören, die von einer verbundenen Umgebung zur Erfüllung ihrer Aufgabe benötigt werden, beispielsweise Konfigurationsinformationen über die Office-App.

Weitere Informationen finden Sie unter Erforderliche Dienstdaten für Office.

Microsoft Teams

Dieser Abschnitt bezieht sich auf das Verbraucherangebot von Teams; wenn Sie Teams mit einem Uni-, Schul- oder Geschäftskonto verwenden, lesen Sie das Produkte für Unternehmen und Entwickler dieser Datenschutzbestimmungen.

Teams ist ein zentraler Hub für Zusammenarbeit und Kommunikation. Mit Teams können Sie Ihr ganzes Leben lang organisiert und in Verbindung bleiben. Teams ermöglicht es Ihnen, Personen mit Sprach- oder Videoanruf anzurufen. Teams ermöglicht es Ihnen, Personen, Dateien, Fotos, Gespräche, Aufgaben und Kalender an einem bequemen und sicheren Ort zu finden. Teams ermöglicht es Ihnen, vertrauliche Informationen wie Passwörter, Belohnungsnummern oder Anmeldeinformationen zu speichern und sie mit anderen innerhalb von Teams zu teilen. Mit Ihrer Zustimmung können Sie Ihren Standort mit Freunden und Familie teilen.

Im Rahmen der Bereitstellung dieser Features sammelt Microsoft Daten über die Nutzung der Features sowie Informationen über Ihre Kommunikation, einschließlich der Uhrzeit und des Datums der Kommunikation und der Benutzer, die Teil der Kommunikation sind.

Teams-Profil

Ihr Teams-Profil enthält Informationen, die Sie beim Einrichten eines Microsoft-Kontos bereitgestellt haben. Damit andere Personen Sie in Teams (oder Produkten, die mit Teams für die private Nutzung interagieren, einschließlich Teams für Unternehmen) finden können, sind Ihr Anzeigename und Ihr Bild für andere Benutzer in Teams, die Ihre Kontaktinformationen haben, sichtbar.

Gerätekontakte

Mit Ihrer Zustimmung synchronisiert Teams Ihre Kontaktdaten in regelmäßigen Abständen und überprüft für andere Teams Benutzer, die mit Kontakten im Adressbuch Ihres Geräts übereinstimmen. Sie haben jederzeit die Kontrolle über Ihre Kontakte und können die Synchronisierung jederzeit beenden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Synchronisierung Ihrer Gerätekontakte zu beenden, werden alle Gerätekontakte, die während des Synchronisierungsprozesses nicht abgeglichen wurden, aus Teams gelöscht. Wenn Sie einen Ihrer Gerätekontakte zu einer Unterhaltung einladen möchten, können Sie Benutzer direkt zu einer 1:1-Unterhaltung einladen, oder Microsoft kann in Ihrem Namen eine Einladung per SMS oder E-Mail für Einladungen zu Gruppenunterhaltungen versenden. Sie können Benutzer blockieren, wenn Sie ihre Mitteilungen nicht erhalten möchten; zusätzlich können Sie Microsoft ein Problem melden.

Drittanbieterkontakte

Sie können sich auch dazu entscheiden, Kontakte von Drittanbietern zu synchronisieren. Falls Sie sich dazu entscheiden, Ihre Drittanbieterkontakte nicht länger mit Teams zu synchronisieren, werden alle Drittanbieterkontakte aus Teams gelöscht. Falls Sie Ihre Zustimmung dazu gegeben haben, diese Drittanbieterkontakte in anderen Apps und Diensten von Microsoft zu verwenden, werden diese Kontakte weiterhin in diesen Apps und Diensten zur Verfügung stehen.

Sie können Drittanbieterkontakte aus allen Microsoft Apps und -Diensten entfernen, indem Sie Drittanbieterkonten aus Teams entfernen. Bitte beachten Sie, dass das Entfernen eines Drittanbieterkontos aus Teams Ihre Nutzererfahrung in anderen Apps und Diensten von Microsoft beeinträchtigen kann, die ebenfalls auf dieses Drittanbieterkonto zugreifen.

Teams-Kalender

Sie können sich auch dazu entscheiden, Ihren Teams-Kalender mit anderen Kalendern von Drittanbietern zu synchronisieren. Sie können die Synchronisierung Ihres Teams-Kalenders jederzeit aufheben, indem Sie ein Drittanbieterkonto aus Teams entfernen. Falls Sie der Verwendung von Drittanbieter-Daten in anderen Apps und Diensten von Microsoft zugestimmt haben, beachten Sie bitte, dass das Entfernen dieser Kontodaten von Drittanbietern aus Teams Ihre Nutzererfahrung in anderen Apps und Diensten von Microsoft beeinträchtigen kann.

Positionsfreigabe

Sie können Ihren statischen oder Live-Standort für Einzelpersonen oder Gruppen innerhalb von Teams freigeben. Sie haben die Kontrolle und können die Freigabe jederzeit beenden. Die Freigabe von Standorten für Kinder ist mit elterlicher Zustimmung und in Gruppen erlaubt, in denen ein Erwachsener aus der Gruppe „Microsoft Family“ anwesend ist.

Push-Benachrichtigungen

Teams verwenden den Benachrichtigungsdienst auf Ihrem Gerät, um Sie über eingehende Anrufe, Chats und andere Benachrichtigungen zu informieren. Diese Dienste werden bei vielen Geräten durch andere Unternehmen zur Verfügung gestellt. Teams muss mit dem Benachrichtigungsdienst kommunizieren, damit dieser Sie z. B. darüber informieren kann, wer anruft oder um Ihnen die ersten Worte eines neuen Chats zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen, das den Benachrichtigungsdienst auf Ihrem Gerät bereitstellt, verwendet diese Informationen gemäß seinen eigenen Bestimmungen und Datenschutzrichtlinien. Microsoft übernimmt keine Verantwortung für die Daten, die vom Unternehmen erfasst werden, das den Benachrichtigungsdienst bereitstellt.

Wenn Sie die Benachrichtigungsdienste für eingehende Teams-Anrufe und -Nachrichten nicht verwenden möchten, deaktivieren Sie diese in den Einstellungen Ihres Geräts.

 

Stand Dezember 2023

Christoph Männl

Wie kann ich Ihnen helfen?

Logo der Hausverwaltung Vogt Neufahrn GmbH
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Logo der Hausverwaltung Vogt Neufahrn GmbH
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.